They Owe Us – Let’s Rob A Bank – Neues Video

Die schwedische Indie-Band They Owe Us veröffentlichte die neue Single “Let’s Rob A Bank” mit dazugehörigem Video.

Die Band um Kristofer Ragnstam meldet sich mit einem neuen Track zurück. “Let’s Rob A Bank” erzählt eine Liebesgeschichte mit einer Wendung, die an Robin Hood denken lässt: Das wertvollste und kostbarste Eigentum einer Person nehmen, stehlen oder ausleihen und es einer anderen Person geben. Einem Menschen, der es vielleicht mehr zu schätzen weiß.

Wie der Titel des Songs verrät, wäre die Single ein sehr passender Soundtrack für eine Fluchtszene nach einem Banküberfall. Ein souliges Schlagzeug gibt das Tempo vor und führt den Song. Immer wieder tauchen Klänge von Synthesizern auf. Tiefe und hohe Stimmen treffen aufeinander. Ein wenig erinnert das Ganze auch an die Indie-Pop-Kollegen Balthazar.

Die Strophen sind eher schlicht, im Refrain wird es dagegen mehr und lauter, wenn auch das Klavier einsetzt. Dieses sollte wie eine Verfolgungsjagd in einem Low-Budget-Film gespielt werden – so zumindest die Anweisung an Pianist Klas-Henrik Hörngren während der Aufnahmen. Die Stimmung einer aufregenden Fluchtszene zu vertonen ist They Owe Us mit “Let’s Rob A Bank” auf jeden Fall gelungen.

Das dazugehörige Video stellt zwar auch eine Flucht dar, zeigt jedoch nicht ganz die Bilder, die man beim Hören im Kopf hat. Man verfolgt in der Ich-Perspektive eine Person, die mit einer Affen-Maske und einem Koffer in mäßigem Tempo durch einen Wald läuft. Zwischendrin wird zusammen für eine Verschnaufpause angehalten. Dabei stellt sich der Koffer als ein Plattenspieler heraus, auf dem dann gleich die Single abgespielt wird.

Die Band kündigt mit dieser Single ihr neues Album “Kram” an, das am 27. August erscheint. Nach ihrem Debüt “Broken English & Sad Serenades” wird das die zweite Platte von They Owe Us. Sie wurde hauptsächlich live und analog produziert und gibt so einen Einblick in die DIY-Welt von Kristoffer Ragnstam – frei von Perfektion und gewöhnlichen Regeln.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login