MusikBlog präsentiert LoneLady 2022

Wer da?

LoneLady, bürgerlich Julie Campbell, eine englische Elektro-Pop-Minimalismus-Künstlerin aus dem Großraum Manchester.

Und was macht die so für ‘nen Sound?

“Staccato-Taktiken und Rhythmusstrukturen machen nach wie vor die Schlichtheit des Sounds von LoneLady aus, auch wenn hier wohltemperierte Synthie-Spuren, Bass-Läufe und digitale Percussions einen post-indutriellen Charme versprühen, der gleichsam auf Detroiter 70s-Funk, wie dem ebenfalls in der ehemaligen Automobilmetropole geborenen stoischen Minimal-Techno verweist.” (MusikBlog, März 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem neuen Album “Former Things”, das am 25. Juni via WARP erscheint. Es ist ihr drittes und folgt auf “Hinterland” von 2015. Der neue Longplayer entwickelte sich aus einer Residency in den Somerset House Studios, die LoneLady seit 2016 innehat. Die Erinnerungen an ihre Heimatstadt Manchester, sezierte sie in einem Schießstand aus dem 18. Jahrhundert, der ebenfalls Teil des Studio-Gebäudekomplexes war, und ließ so die neuen Songs entstehen.

Gibt’s noch weitere Infos?

LoneLady schreibt alle Parts und spielt alle Instrumente auf ihren Aufnahmen selbst. Die Autodidaktin beherrscht u.a. Gitarre, Bass, Synthesizer, Drumcomputer und Cello.

2015 erhielt LoneLady auch eine Sky Arts Nominierung für die beste Durchbruchskünstlerin.

Abschließendes Video?

Die neue Single “(There Is) No Logic” vom kommenden Album im Lyric-Video.

MusikBlog präsentiert LoneLady:

22.01.2022 Hamburg – Headcrash
23.01.2022 Berlin – Kantine am Berghain
23.01.2022 Köln – Blue Shell

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.