Bube aus Leipzig haben gestern ihre erste Single “Satellit” veröffentlicht. Ihr Debütalbum soll im Oktober folgen.

Das Quartett macht nach eigenen Angaben “jungen Pop mit Biss. Musik, die man an macht, wenn man nach der Party zu zweit nach Hause geht. Kurz: Musik, zu der man schwitzt.”

Bube ist als Soloprojekt von Frontmann Julian Rathke (“Jay Q”) gestartet. Er und sein Bruder und Gitarrist Mathis Rathke (“Mat Q”) haben am Music College in Leipzig (vermutlich die Academy of Music oder Modern Music School – Anm. der Red.) ihre “Soulbrothers” Johannes “Joe” Niklas (Schlagzeug) und Tjark “TJ” Schönball (Bass) kennen gelernt. Damit war 2020 das Band-Line-Up komplett.

Anfang 2020 manifestierte sich ihr Mix aus Rock’N’Roll-Attitüde und Pop-Art in einer Tour durch die WG-Partys und Stammkneipen dieses Landes. Einflüsse wie Queen, Led Zeppelin und die Beatles werden mit modernen Sounds und aberwitzigen deutschen Texten konfrontiert.

Bube macht die Musik, die von der Generation Instagram gehört wird, weil sie cool ist. Und von den Baby-Boomern, weil sie wirklich gut ist. Bube ist keck, witzig und dreist. Bube ist der Weg und das Ziel.

Immer auf der Suche nach dem perfekten Groove, der tightesten Basslinie oder der schönsten Melodie, haben sich die vier Jungs nur ein Ziel gesetzt: Endlich gute Musik auf Deutsch zu machen und diese an die Dame zu bringen.

Gefördert von der Initiative Musik, geht die Band mit ihrer Debütsingle und weiteren Songs auf kleine Tour:

08.06.2021 Leipzig – Zum Wilden Heinz
09.06.2021 Bremen – Rotkäppchens Pop Up Garten
10.06.2021 Meldorf – Stiftung Mensch
11.06.2021 Osnabrück – Unikeller

Zu “Satellit” gibt es auch ein Video. Gedreht von Linus Reuer mit einer Tanz-Choreografie von Elsa Lucie Heise.

bubeband.com/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login