Wer da?

Friska Viljor, eine schwedische Indie-Rock-Band aus Stockholm.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

“Statt daran kaputt zu gehen, ist die Band an dieser Zeit eher gewachsen. Mit dem neuen Album leistet die Band dem Subgenre des Trennungsalbums einen spannenden neuen Beitrag – und verlassen die, auf sechs Alben zuvor recht ausgetrampelten Pfade.” (MusikBlog, Januar 2019)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem aktuellen Album “Broken” von 2019. Ein neues Album ist aber bereits in Arbeit und soll Anfang 2022 erscheinen. Bis dahin wollen Friska Viljor Stück für Stück davon als Single veröffentlichen.

Abschließendes Video?

Die neue Single “My Own Satan” als Official Audio. Daniel Johansson, der den Song singt, sagt zur Entstehung:

“Die erste Version des Songs entstand auf einem Sommerfestival im Jahr 2014, wo er mir nach einer euphorischen Show in den Kopf kam, noch völlig unter Adrenalin vom Konzert und dem Klang der jubelnden Menge in den Ohren. Wir trugen die Idee jahrelang mit uns herum, fanden aber nie den richtigen Twist, um einen kompletten Song daraus zu machen. Jetzt endlich passten die Puzzleteile zusammen und plötzlich ergab alles einen Sinn.”

Der Track behandelt das Leben in einer Gesellschaft, in der es offenbar schwierig ist, immer das Richtige bzw. Gutes zu tun. Dabei setzt er sich auch kritisch mit Social Media und der dort oft benutzten Sprache auseinander.

MusikBlog präsentiert Friska Viljor:

13.02.22 Rostock – M.A.U. Club
14.02.22 Köln – Kantine
15.02.22 Münster – Sputnikhalle
16.02.22 Darmstadt – Centralstation
17.02.22 Stuttgart – Im Wizemann
19.02.22 München – Technikum
21.02.22 Dresden – Beatpol
22.02.22 Berlin – Festsaal Kreuzberg
23.02.22 Hamburg – Uebel & Gefährlich

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login