Emma Elisabeth – Tray Full Of Ash – Videopremiere

Mit der neuen Single “Tray Full of Ash” kündigt Emma Elisabeth ihr neues Album an. Das Video zum Song feiert heute Premiere bei MusikBlog.

Das neue Album wird Anfang 2022 erwartet und ist Emmas erstes, das über Clouds Hill herauskommt.

Laut der Musikerin war ihre derzeitige Wahlheimat Berlin, in der sie nach jahrelanger Arbeit in Europa und den USA gelandet war, essenziell für die Arbeiten am neuen Album – und für das alltägliche Leben: “Berlin ist so unsagbar kreativ, international, entspannt und außerdem ziemlich grün. Zudem ist die Stadt im Vergleich zu London immer noch bezahlbar.”

Trotz der Großstadt als musikalische Kulisse findet ihre skandinavische Seite dennoch nach wie vor den Weg in die neuen Songs: “Das ist wohl einfach meine schwedische Art, Die steckt tief in meinen Knochen. Ich habe mal eine Ausstellung in Schweden besucht, die ‘Scandinavian Pain’ hieß. Das trifft es, denke ich. Wir sind alle recht anfällig für diese Art von Gefühl.”

Nachdem Emma Elisabeth für Filme und andere Künstler*innen Musik schrieb, veröffentlichte sie 2016 ihr erstes Album “Cover Stories”, auf dem sie Bands wie Fleetwood Mac und Black Sabbath in reduzierten Akustik-Pop-Versionen neu interpretierte.

2019 folgte mit “Melancholic Milkshake” die erste Platte der studierten Sängerin mit eigenen Songs. Das Album ist durchtränkt von Retro-Vibes und Huldigungen an coolen Pop der 60er und 70er.

Mit “Tray Full Of Ash” löst sich die Musikern von den vorherigen Sounds und landet im verträumten Indie-Pop. Leichte Synth-Teppiche unterlegen den unbeschwert, jedoch leicht melancholisch klingenden Song.

Als hätte man Lykke Li einen Großteil ihrer eisigen Attitüde mit emotionalem Dream-Pop ersetzt, singt Elisabeth so warm und gefühlvoll wie ein Sonnenuntergang am Strand.

Dieser ist tatsächlich gleich zu Beginn des Videos zu sehen: In einem Brautkleid wird Emma Elisabeth an den Strand gespült und macht sich daraufhin mit sehnsüchtigem, wehleidigen Blick auf den Weg durch wunderschöne mediterrane Landschaften – sei es zu Fuß oder in einem Cabrio-Oldtimer.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.