Wer da?

Dayglow, das Musikprojekt des US-amerikanischen Singer/Songwriters und Produzenten Sloan Struble aus Fort Worth, Texas.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

„Ich habe versucht, diese Songs so zu komponieren, dass man sich einfach ans Klavier setzt und sie spielt. Wenn ein Song von sich selbst leben kann, ist es ein Anzeichen dafür, dass er gut ist“, sagt Dayglow selbst.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Album “Harmony House” vom Mai diesen Jahres. Es ist sein zweites nach dem Debütalbum “Kindred” von 2016.

Gibt’s noch weitere Infos?

Das neue Album entstand zunächst als imaginäre Sitcom. „Am Anfang habe ich einen Soundtrack für eine Sitcom geschrieben, die es gar nicht gibt“, erinnert sich Sloan Struble, dem diese Idee kam, da er selbst gerne Sitcoms schaut. „Die Musik erzeugte eine Art unmögliche Nostalgie für etwas, das nie real war“.

Abschließendes Video?

“Medicine” vom neuen Album. Gedreht von Raul Gonzo.

MusikBlog präsentiert Dayglow:

13.04.2022 Köln – Luxor
14.04.2022 Berlin – Hole 44
15.04.2022 Hamburg – Mojo Club

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login