MusikBlog präsentiert SYML 2022

Wer da?

SYML, bürgerlich Brian Fennell, ein US-amerikanischer Künstler mit walisischen Wurzeln aus Issaquah in der Nähe von Seattle.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

“Melancholische, überempfindsame und mit allen charts-üblichen Produktionskniffen gewaschene Pop-Schmachtfetzen wollen hier ganz großes Gefühlskino evozieren.” (MusikBlog, Mai 2019)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Live-Album “Sacred Spaces”, das am 19. November wieder via Nettwerk erscheint. Es folgt auf sein selbstbetiteltes Debütalbum von 2019, das u.a. die Hitsingle “Where’s My Love” enthält mit bis dato über 500 Millionen Streams und Gold in den Niederlanden, Irland, Belgien sowie Platin in Kanada.

Gibt’s noch weitere Infos?

Fennell lernte bereits früh Klavierspielen und schrieb mit 18 seinen ersten Song. bevor er die Seattle Pacific University besuchte und dort einen Abschluss in Musik machte. Von 2005 bis 2016 war er Mitglied der Piano-Rock-Band Barcelona.

Abschließendes Video?

“Symmetry” vom kommenden Live-Album, aufgeführt in der St. Mark’s Kirche in Seattle während der Pandemie.

MusikBlog präsentiert SYML:

22.02.2022 Berlin – Passionskirche
23.02.2022 Köln – Kulturkirche
08.03.2022 Hamburg – Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login