MusikBlog - Entdecke neue Musik

Paul Weller – Überraschungsauftritt bei Ocean Colour Scene Konzert

Paul Weller hat gestern Ocean Colour Scene bei ihrem London-Auftritt begleitet. Der “Godfather of Britpop” kam für die Songs “The Circle” und “Travellers Tune” auf die Bühne.

Erst im Mai hatte der ewige Mod sein 16. Studioalbum “Fat Pop (Volume 1)” veröffentlicht. Diese Platte beschrieb Weller selbst als eine Sammlung einzelner Tracks, was sich im Soundbild durch diverse Stimmungsbilder, Beats und Harmonien abzeichnete. Der MusikBlog-Review zieht deswegen das Fazit: “Mit seinem neuen Album stellt der “Godfather of Britpop” eines klar – er hat sich diesen Status zu 100% verdient.”

Auf der aktuellen Platte bekommt Weller im Duett “True” noch Unterstützung von Sängerin Lia Metcalfe von The Mysterines. Beim London-Konzert von Ocean Colour Scene hingegen trat Weller selbst als Feature-Gast auf.

Das Britpop-Quartett verbindet eine lange Historie mit Paul Weller. Schon 1993 hatte Weller die Gruppe aus Birmingham als Support-Act für seine eigene Tour eingeladen. Anschließend hatte Weller den Song “For Dancers Only” geschrieben, der auf dem 2007er Ocean-Colour-Scene-Album “On The Leyline” enthalten ist.

Beim gestrigen Konzert wurde Weller hingegen erst zum Ende des Hauptsets auf die Bühne geholt, um bei den Songs “The Circle” vom 1996er Album “Moseley Shoals” und “Travellers Tune” von der 1997er Platte “Marchin’ Already” mitzumachen. Auch die gemeinsame Performance erweckte Erinnerungen an das große Britpop-Jahrzehnt: Große, melancholische Gitarrenbögen, drängende Refrains und ein enthusiastisches Publikum.

Weller selbst musste erst kürzlich seine  eigene Tour wegen einer COVID-Infektion absagen. Auf Social Media gab der Brite dabei ein Statement ab: “I was so, so disappointed to not be able to finish the rest of the shows. I caught the dreaded COVID so that was that!”

Und weiter: “I hope we can do it again next year. Let us hope for a better year ahead – Happy Holidays. Keep the faith, Love PW.” Mit seinem Überraschungsauftritt konnte Weller aber immerhin noch etwas Bühnenluft schnappen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login