Wer da?

Grace Ives, eine US-amerikanische Singer/Songwriterin aus Queens in New York City.

Und was macht die so für ‘nen Sound?

“Diese auf Einfachheit und Wiederholung ausgelegten Stücke waren ein fruchtbares Experimentierfeld für Synthesizer-Enthusiasten. ‘Row Row Row (Your Boat)’ wird mit verzerrten Vocals und einer wummernden Bassline zu einer Art ‘Arular’-Outtake.” (Pitchfork, June 2022)

“Auch Ives bringt wie die Kollegin in wenig Zeit sehr viel Experimentierfreudigkeit und Quirligkeit unter. Auf ‘Win Win’ trifft zum Beispiel ein D-’n’-B-Beat auf eine Computerspiel-Melodie. Ives ist aber auch von Popharmonien fasziniert und zollt ihnen mit ihrem Indie-DIY-Zugang Tribut. Frisch und einnehmend.” (Der Standard, June 2022)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem aktuellen Album “Janky Star” vom Juni diesen Jahres. Es ist ihr zweites nach dem Debüt “2nd” von 2019.

Gibt’s noch weitere Infos?

Grace Ives benutzt den Synthesizer Roland MC-505, die Inspiration für dessen Sound erhielt sie von M.I.A.

Abschließendes Video?

Die Single “Lullaby” vom aktuellen Album. Gedreht von Logan White.

MusikBlog präsentiert Grace Ives:

24.11.2022 Berlin – Marie Antoinette

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login