MusikBlog - Entdecke neue Musik

Sweet Tempest – Going Down Dancing – Debütalbum

Sweet Tempest haben heute ihr Debütalbum “Going Down Dancing” veröffentlicht. Vorab erschien bereits eine Triologie an Musikvideos.

Ursprünglich kommen Luna Kira und Julian Winding aus Kopenhagen. Dort gründeten sie vor Jahren ihre Band Sweet Tempest. Mittlerweile hat es die beiden, wie viele andere Kunstschaffende auch, nach Berlin verschlagen.

Julian Windig ist neben Sweet Tempest auch als DJ und Produzent unterwegs und schreibt unter anderem Soundtracks für Filme und Serien. Zuletzt hat er den Titelsong und Score für die Netflix-Serie “Copenhagen Cowboy” von Nicolas Winding-Refn verfasst, die Anfang 2023 ausgestrahlt wird.

Auf den ersten Blick wirken Sweet Tempest wie eine weitere Popband. Bei genauerem Hinhören erweisen sich ihre Songs allerdings als etwas Größeres. Fein arrangierte Kompositionen treffen auf bedeutungsvolle und tief gehende Texte. Manche greifen politische Themen auf, andere behandeln wiederum Geschehnisse aus dem eigenen Leben.

Ein Genre kann man Sweet Tempest schwer zuordnen. Sie schweben irgendwo zwischen Synthie-Sounds und packenden Gitarren-Riffs und erinnern damit an Musiker*innen wie die schwedische Singer/Songwriterin Lykke Ly oder auch Klassiker wie die Pet Shop Boys.

Nun erscheint heute ihr Debütalbum “Going Down Dancing” auf dem Label KIKIKIX. Vorab konnten wir schon in ein paar der Tracks reinhören. Zu “White Country“, „Modern Justice“ und „Party in Panama“ erschien außerdem eine aufwändig produzierte Musikvideo-Triologie.

Vom australischen Regisseur Matthew Thorne erschaffen, zeigen die Clips raue Bilder, die im Gegensatz zum poppigen Sound der Tracks stehen. Gedreht wurde der Dreiteiler auf dem Balkan. Jedes der Videos nimmt uns mit auf eine kleine Reise und schenkt uns einen Einblick in fremde Lebenswelten.

So werden im Video zu “White Country” mehrere schroffe Szenen aus dem Leben der dortigen Bauarbeiter gezeigt: Zum einen die Arbeit in Trümmern, zum anderen aber auch Freizeitaktivitäten oder das gemeinsame Feiern.

Im Video zu “Modern Justice” hingegen bekommen wir einen kleinen Einblick in das Leben eines jugendlichen Bodybuilders und seinen Tagesablauf und im Video zu “Party In Panama” sehen wir ein junges Pärchen, das in einfachen Verhältnissen lebt.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login