Wer da?

Schrottgrenze, eine deutsche Indie-Rock/Power-Pop-Band aus Peine in Niedersachsen.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

“All das verpacken Schrottgrenze in zehn Songs ihrer typischen Indie-Pop-Hymnen. […] Der Titelsong beispielsweise wagt sich in Richtung neuer musikalischer Gefilde auf, die dem Quartett gut stehen. Ein Reggae-Vibe trifft auf einen eingängigen Refrain und einen Text, für den auch die Verdeutlichung sexueller Vorlieben keine Grenzüberschreitung ist.” (MusikBlog, Okt. 2019)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem neuen Album “Das Universum Ist Nicht Binär”, das am 10. Februar 2023 via Tapete Records erscheint. Es ist der letzte Teil ihrer Album-Trilogie, die 2017 mit “Glitzer Auf Beton” begann und 2019 mit “Alles Zerpflücken” als zweitem Teil fortgesetzt wurde.

Gibt’s noch weitere Infos?

Schrottgrenze hat sich bereits 1994 gegründet, 2010 nach sieben Alben und hunderten von Live-Shows jedoch aufgelöst, bevor sie sich 2017 wiedervereinigten.

Abschließendes Video?

Die neue Single “Dysphorie” vom kommenden Album. Mit dem Song wollen Schrottgrenze Sichtbarkeit schaffen für die Anliegen von Personen die trans* und nicht-binär sind. Zu dem Song sagt die Band:

“Dysphorie ist das sprachliche Gegenstück zu Euphorie, ein Zustand von nervöser und ängstlicher Gereiztheit, der bei Personen auftreten und der eine psychische Dauerbelastung darstellen kann, die häufig mit sozialer Ausgrenzung, Selbstverletzung und schlimmerem einhergehen kann. Trans*- Inter- und Nicht-binäre-Personen sind besonders betroffen, sie haben häufig Probleme mit der Ihnen gesellschaftliche zugeteilten Geschlechterrolle und hadern häufig mit dem eigenen Körper bzw. der Wahrnehmung ihrer Körper.”

MusikBlog präsentiert Schrottgrenze:

10.02.2023 Hamburg – Hafenklang
11.02.2023 Berlin – Schokoladen
14.04.2023 Kassel – Schlachthof
15.04.2023 Köln – Gebäude 9
21.04.2023 Bremen – Lagerhaus
22.04.2023 Moers – Bollwerk
28.04.2023 Stuttgart – ClubCANN
29.04.2023 Hamburg – Molotow
26.05.2023 München – Feierwerk
19.10.2023 Berlin – Badehaus

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login