MusikBlog - Entdecke neue Musik

TRÄNEN – Haare eines Hundes

„Natürlich war ich manchmal auch schon traurig. Aber das ist ja auch egal. Es ist egal“. Ist es offensichtlich nicht. Intensive Worte, konterkariert durch den fröhlichen Sound aus der modernen Vergangenheit. „Es ist nicht wie es aussieht“ setzt den Ton. Erstes Stück des Debütalbums von TRÄNEN. „Haare eines Hundes“ lautet der sperrige Titel des Albums.

„Als ich gesagt hab einen Kick. Meinte ich nicht in den Bauch. Aber wenn andere mich lieben. Ja, dann liebe ich mich auch“. Überzeugend ist anders. „Stures dummes Herz“ kommt im poppig fröhlichen Gewand. Neue Deutsche Welle schaut nicht nur subtil um die Ecke. Gwen Dolyns Gesang einzigartig, energetisch, nie leichtgewichtig fröhlich.

„Kapitulation“ setzt einen drauf. Das Hüpfige komplett weg. Reduzierte, leicht hibbelige Elektronik entwickelt sich zu schleppend stampfender Dichte. Text kompakt ab dem ersten Wort. „Bin ich eine schönere Frau. Wenn ich leiser bin als deine Angst“. Machtgefälle greifbar. Erdrückend macht es Mut. Kapitulation als Ruf zum Aufstehen.

Wenig überraschend knallt „Duell der Letzten“ elektronisch punkig nach vorne. Cover der 80er Punk-Band Chaos Z und Geburtswiege von TRÄNEN. Das erste Stück, das Gwen Dolyn und Steffen Israel, Gitarrist von Kraftklub, zusammen aufgenommen haben. Die Message wütend und kein bisschen verstaubt in den letzten 40 Jahren. Ein guter, richtungsweisender Start für ihr Projekt.

„Zu alt geboren“. Toxische, aufgepresste Schönheitsideale. „Schießen Lernen“ trifft noch tiefer in den Bauch. Mitten aus dem Alltag einer Frau im Hier und Jetzt. Unbehagen und Angst folgen auf Schritt und Tritt durch die Nacht.

Gute-Laune-Tanzmusik wider der guten Laune. Tanzbar verträglicher Indie, aufgepeppt mit punkiger Attitüde. NDW-Komponenten komplettieren den Sound. Eingängig und überzeugend eigenständig trotz aller Anleihen.

Perfekter Spiegel der Optik in den Videos und auf der Bühne. Spiel mit nostalgischer Ästhetik. Abgedreht, wenn nicht überdreht. Chaotisch, absurd bunt, Stilbruch ist Konzept. Gwens Lyrics das andere Ende des Spektrums.

Ob Beziehung oder Gesellschaft, es ist mehr im Argen, als man vordergründig hört. Eigentlich alles. Lasst uns trotzdem dazu tanzen.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Album

Charli XCX – BRAT

Album

The Marias – Submarine

Album

Wilhelmine – Meere

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke