MusikBlog - Entdecke neue Musik

Barry Adamson – The Last Words Of Sam Cooke – Neue Single

Barry Adamson hat gestern seine neue Single “The Last Words Of Sam Cooke” veröffentlicht. Der Song markiert den ersten Vorgeschmack auf sein zehntes Studioalbum “Cut To Black”, das für den 17. Mai angekündigt ist.

11. Dezember 1964: Wir befinden uns im Haçienda Motel an der 91. und South Figueroa, South Central Los Angeles. Soul-Ikone Sam Cooke und die 22-jährige Elisa Boyer waren nach einem Date in einem Restaurant in dem Zimmer des Sängers. Cookes Abend nahm eine unerwartete Wendung, als der Musiker nach einem kurzen Aufenthalt im Badezimmer feststellen musste, dass sowohl seine Kleidung als auch sein Geld und sein Date verschwunden waren.

In der Annahme, Boyer in der Nähe zu finden, suchte er die Wohnung der Motelmanagerin Bertha Franklin auf. Getrieben von Wut und Verzweiflung begann er, gewaltsam an deren Tür zu rütteln und brach sie schließlich auf. Dies endete tragisch mit drei Schüssen aus Franklins Schrotflinte, woraufhin Cooke mit den Worten „Lady, you shot me“ zu Boden fiel.

Diese dramatische Nacht wird vom britischen Musiker Barry Adamson mit einem Augenzwinkern in der ersten Single „The Last Words Of Sam Cooke“ aus seinem bevorstehenden Albums „Cut To Black“ thematisiert.

Die Platte markiert sein zehntes Studioalbum und reflektiert eine Zeit der globalen Unruhe und persönlichen Besinnung, beeinflusst von Ereignissen wie der COVID-19-Pandemie, politischen Feiern der Tory-Partei, der Erstürmung des Kongresses durch Anhänger Trumps und Putins Machtdemonstrationen.

Der neuste Track, den Adamson zusammen mit Siena Barnes geschrieben hat, beschreibt auf lebhafte Weise die letzten Momente von Sam Cooke, der Soul-Legende der 50er-Jahre. Trotz des eher düsteren Themas bietet der Song eine schwingende Mischung aus Soul und Gospel, inspiriert von Cookes charakteristischem R&B-Sound. Auf eine verspielte Art werden Cookes brühmte letzte Worte „You shot me!“ im Refrain wiederholt.

Die Veröffentlichung dient als musikalische Fortführung seiner ersten Memoiren, “Up Above The City, Down Beneath The Stars”, die im September 2021 von Omnibus Press herausgegeben wurden. „Cut To Black“ ehrt die Vergangenheit und gibt zugleich einen Vorgeschmack darauf, was seine Fans im zweiten Band seiner Biografie erwarten können.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Album

Ani DiFranco – Unprecedented Sh!t

Album

Cassandra Jenkins – My Light, My Destroyer

MusikBlog Newcomer

JUNI – Late To The Party – Debüt-EP

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke