Registrieren

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Zu hell hier? Zu dunkel hier?

Registrieren

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Mrs. Greenbird – Mrs. Greenbird

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Zugegeben, es fällt einem heutzutage schon schwer, den Überblick über die zahlreichen Newcomer aus Castingshows wie The Voice of Germany, DSDS, Das Supertalent oder wie im Falle von Mrs. Greenbird bei X-Factor zu behalten.

So wird man quasi überhäuft mit Siegertracks, die meist nur wenige Wochen in den Charts verweilen und dann leider oftmals schon das jähe Ende der Künstler einläuten. Momentan warten die beiden Gewinner der Sendungen von Pro7 bzw. Vox mit ihren Soloalben auf. Hier stechen die Sängerin Sarah Nücken und Gitarrist Steffen Brückner als Vertreter des Folk-Genres neben den ganzen Pop-Nummern heraus.

Die beiden Musiker interpretieren Songs beliebiger Stilrichtungen in ganz eigener Weise, schrecken aber keineswegs vor Eigenkompositionen zurück und schaffen so einen interessanten Ansatz. Freunde der Ramones dürften beim Hören von „Blitzkrieg Bop“ einen Eindruck von den traumhaften Stimmen & Melodien bekommen.

Es geht auffallend harmonisch zu auf dem Album, uptempo-Lieder sind nicht wirklich zu finden, wenngleich es meist fröhliche und stimmige Titel sind. „Love Makes You Free“ ist da wahrlich ein Paradebeispiel und zugleich auch einer meiner Lieblingsstücke. Am eindrucksvollsten wirkt die Scheibe jedoch nur als Gesamtwerk, es gibt zum Glück fast nichts zu überspringen. Zumindest fast – da mir „One Little Heart“ wegen der übertrieben verstellten Stimme von Sarah, die echt kindlich klingt, missfällt. Leider viel Potenzial verschenkt!

Offen gestanden hat mich der Sieg von Mrs. Greenbird echt überrascht, denn kommerziell gesehen sind sie die größere Unsicherheit eingegangen. Erfrischend und authentisch ist das sympathische Duo aber auf jeden Fall, was nicht zuletzt durch ihren ungewöhnlichen Namen noch verdeutlicht wird.

Empfehlenswert für alle, die mal einen Blick über den Tellerrand wagen wollen und sich dabei nicht sofort vom Castingshow-Stempel abschrecken lassen. Denn die beiden machten ja bereits schon davor zusammen Musik, die nun nur noch professioneller und ausgereifter klingt.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.