[…] Schwarzkittelige Gothik Clowns könnten das Album Cover von “Silence Yourself” der Londoner Newcomer Savages missverstehen. Das dort in Bauhaus -Ästhetik (Musik nicht Architektur) aufgedruckte Frauen-Quartett lässt tatsächlich Dunkles vermuten und Frontfrau Jehnny Beth sieht immerhin aus, als würde sie kurz vor der Übernahme der Hauptrolle in Anton Corbijn’s Ian Curtis Biographie „Control“ stehen. In Wahrheit ist alles natürlich ganz anders. Denn es handelt sich um eine Neo-Agitprop Band (um einmal eine ähnlich dämliche Bezeichnung wie “Post-Punk” zu verwenden), die gefälligst auch so verstanden werden möchte. Praktischerweise haben die Damen deshalb Ihre Anliegen gleich mit vorn drauf gedruckt : „If the world shut up for a while/ Perhaps we would start hearing the distant rhythm of an angry young tune – and recompose ourselves”. Alles klar soweit? Und damit wenigstens beim Hören des Albums alle Ihr Multimedia – Spielzeug aus der Hand legen und das Dauer Gelaber einstellen, heißt der erste Song logischerweise gleich „Shut up“. Ein präzises Schlagzeug,Weiterlesen auf MusikBlog […]