Für diese Website registrieren

vier + zwei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Muse arbeiten ab Mai an neuem Album

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

 Kürzlich während des Festivals Coachella 2014 verkündeten die Gruppe Muse unmissverständlich, dass die Arbeiten zu ihrem neuen Album im Monat Mai starten sollen.

Dominic Howard – der Drummer der Gruppe – hatte die Information zwar bereits vor einiger Zeit auf Twitter gestreut – allerdings nur andeutungsweise. Nun gibt es allerdings die feste Zusage, dass sich bei Muse definitiv eine neue Platte entwickeln wird. Der Mai ist für Matt Bellamy, Dominic Howard und Chris Wolstenholme fest reserviert, um im Studio die Arbeit an ihrem neuen Werk zu beginnen, um dann ihre siebte Platte auf den Weg zu bringen. Ihr letztes Album mit dem Titel „The 2nd Law“ haben die Jungs 2012 veröffentlicht.

Dominic erklärt in einem Interview mit KROQ am letzten Wochenende: „Wir werden dieses Jahr mit den Aufnahmen beginnen. [Coachella] sind unsere letzten beiden Gigs dieses Jahr, dann sind wir komplett durch mit der Tour für dieses Album. Wir werden im Mai [ins Studio] zurückkehren und an neuem Material arbeiten. Wenn wir noch dieses Jahr etwas herausbringen können, wäre das großartig. Aber auf jeden Fall im kommenden Jahr.“

Auch wenn seine detailierten Ausführungen nicht darauf hindeuten, dass es eine Tour zum 20-jährigen Jubiläum der Band geben wird, dürfen sich die Fans trotzdem über alle Maßen freuen, dann die neue Platte wird kommen. Muse werden damit – so Matt Bellamy – wieder alte und neue Wege beschreiten, denn die Band möchte nach den beiden Platten „The Resistance“  und „The 2nd Law“ zu ihren vom Rock definierten musikalischen Wurzeln zurückkehren, sich aber gleichzeitig damit neu erfinden. Das bedeutet im Klartext, dass die experimentelle Arbeit mit elektronischen Instrumenten genauso der Vergangenheit angehören wird, wie die Anwendung orchestraler Musik. Der Fokus soll nun wieder ganz klassisch auf den Rock-Instrumenten Schlagzeug, Bass und E-Gitarre liegen.

Wie die Geschichte letztendlich ausgeht und was für eine musikalische Überraschung dabei herauskommt, das bleibt weiterhin ein spannendes Geheimnis, das wohl erst mit der Veröffentlichung der neuen Platte gelüftet werden wird. Man darf also über alle Maßen gespannt sein!

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.