PeterLicht – Live-Album, Buch und Tour

Live-Alben, die man nie vergisst. Ramones: “It´s Alive”. Queen: “Live Killers”. Motörhead: “No Sleep ´Til Hammersmith”.

Und jetzt vielleicht auch “Lob der Realität” von PeterLicht?

Knapp zwei Stunden Licht und Schatten: PeterLicht live auf CD, Vinyl und digitalem Dingsda. Auf Tonbandkassetten musste leider verzichtet werden. Hat irgendwas mit den Unwägbarkeiten des 21. Jahrhunderts zu tun.

Startschuss für die große Sause ist der 3.10.2014.

Das Label Staatsakt bläst im Vorfeld schon mal hurtig auf die Tasten: “Mit allen Hits in neuen Versionen, einem tosenden Strom von Musik und Sprache, der hyperreal die Atmosphäre der Live-Konzerte spiegelt. Immer wieder durchkreuzt von PeterLicht selbst mit seinen flirrenden Erzählungen zwischen Komik und Schmerz, Irrsinn und Hysterie. Und seinen wunderbaren, nicht enden wollenden Lied-Ansagen, in denen er sein Schaffen als Künstler auf der Bühne immer wieder kritisch hinterfragt: Was tue ich hier eigentlich? Was tut Ihr hier? Und nehmen wir das gerade tatsächlich auf? Herausgekommen ist eine pulsierende Mischung aus guter Musik, wilden Live-Momenten, und literarischen Schussfahrten. Wir folgen einem Künstler auf seinem kühnen Ritt über die mindestens doppelbödigen Planken der Livedarbietung, dass es für alle ein Genuss ist.”

Hat die Maloche sich gelohnt? Sind die Live-Versionen von “Sonnendeck” bis “Lied vom Ende des Kapitalismus” live  tatsächlich Weiterentwicklungen des bisher gekannten? Wir sind gespannt. Oder um es fies zu verschwurbeln: ” Die Realität ist schließlich eine Interpretationsangelegenheit.”

Das Album ist als Crowfunding-Projekt entstanden. Zeitgleich wird es ein Buch im Blumenbar-Verlag mit verdächtig ähnlichem Titel geben. Tohuwabohu ahoi! Wir hoffen, dass sich Buch- und Vinyl-Käufer nicht auf die Füße trampeln!

Und – raffiniert, raffiniert – die Tour zum Live-Album kütt auch! Hier wird wirklich an alles gedacht! Hut ab zum Gebet. Und ab in die Hallen des erlauchten Lauschens:

PeterLicht live

27.09. Berlin, Volksbühne

03.10. Salzburg, ARGEkultur

28.10. Erlangen, E-Werk

29.10  Wien, Schauspielhaus

07.11. Osnabrück, Lagerhalle

09.11. Hamburg, Kampnagel

13.11. Luzern, Schürr

21.11. Nürnberg, Staatstheater

09.12. Frankfurt, Mousonturm

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.