Würde es eine Hip-Hop-Hall of Fame geben, wäre das Gangster-Rap-Urgestein Ice-T mit Sicherheit eines der ersten Mitglieder. Mit stolzen 56 Jahren kann er auf eine schaffensfreudige Karriere zurückblicken, die in den 80ern als Filmstatist begann. Seitdem ist Ice-T, ob in Klassikern wie „New Jack City“ oder bekannten TV-Serien wie „Law & Order“,  bis heute immer wieder auf der Leinwand zu sehen. Bekannt wurde er jedoch durch das Rappen, mit dem er etwa zur selben Zeit begann. Der schauspielernde Musiker ließ es sich dabei nicht nehmen, seine zwei Berufungen zu verbinden und so steuerte er sein Talent zu zahlreichen Filmsoundtracks bei. Mit „New Jack Hustler“, „Ricochet“ und „Colors“ sind diese Werke auf der neuen Scheibe vertreten.

Doch welchen Eindruck vermitteln die bereits etwas in die Jahre gekommenen Tracks an unsere, an aktuellen Hipster-Rap gewöhnten Hörorgane? Schon nachdem einem die ersten hallenden Schlagzeugsamples, zwischen denen knallige Soundeffekte eingespielt sind, um die Ohren gehauen werden, füllt sich das Hip-Hop-Herz mit Nostalgie.

Die Texte sind sehr einfach formuliert und reimtechnisch natürlich nicht mit denen heutiger Rapsongs zu vergleichen. Und trotzdem oder gerade deswegen harmonieren sie perfekt mit den minimalistischen Drum-Loops. Inhaltlich haben die Songs einen gewissen Grand Theft Auto-Flair, da diese überwiegend vom Leben als Kleinkrimineller auf der Straße handeln. Die erste Nummer auf dem Album „6 ‘n the mornin‘“ repräsentiert dieses Street-Feeling wie kaum eine andere und gilt als prägend für den Gangsterrap. Hits wie „Power“, „I’m Your Pusher“ oder „O.G. Original Gangster“ haben selbstverständlich auch ihren Platz in der Sammlung bekommen. Darüber hinaus werden mit „Body Count“ auch noch ganz andere Töne angeschlagen, denn damit hat der gute Ice-T damals bewiesen, dass man auch zu Gitarrenscheppern anständig rappen kann. Folglich entwickelte dieses Projekt ein Eigenleben und so gibt es mittlerweile sieben Alben von Body Count.

Summa summarum bietet die bereits dritte Best Of-Sammlung von Ice-T eine gute Übersicht auf die ersten Jahre und wichtigsten Meilensteine einer der herausragendsten Persönlichkeiten im Rapgame. Leider ist auf der, von einem Sublabel der Warner Music Group veröffentlichten Platte ausschließlich Material der vier ersten Alben, die aus dem eigenen Hause stammen, zu finden. Und dennoch kommen wahre Fans und Rap-Sympathisanten, für die Ice-T Neuland ist, voll auf ihre Kosten. Alle anderen werden eher wenig damit anzufangen wissen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login