Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Warm Graves (Credit Jan Kuča)

MusikBlog präsentiert Warm Graves Tour

Philip K. Dick in „Mozart für Marsianer“: „Der Tod hat etwas Ungeheuerliches an sich. Tod an sich hat eine gewaltige Macht. Eine Transformation, genauso ehrfurchtgebietend wie das Leben selbst, und um so viel schwerer für uns zu verstehen.“

Wilhelm Busch: „Kalte Füße sind lästig, besonders die eigenen.“

Mixer an! Science Fiction, Brian Eno, Neu!, Miles Davies, britische Anarchisten und Soundtrack-artiges Geschnurpsel rein! Voilá:  Warm Graves! Die gut geheizte Ruhestätte aus Leipzig mit dem grünen Band der MusikBlog-Sympathie.

Klangforschungs-Kapitän Mike Dostert schrieb an eben dieser Stelle über ihr Debüt „Ships Will Come„: „Hier treffen dringliche Echos aus den Tiefen der Musikgeschichte auf halluzinatorische Akkordschleifen und hügeligen Soul sowie rauschige Orgelpassagen auf folkiges Gitarrengezupfe.“

Oder wie sprach die philosophierende Bombe aus John Carpenters „Dark Star“: „In the beginning, there was darkness. And the darkness was without form, and void.“

Boiler: „What the hell is he talking about?

Aus den Stern-Tagebüchern von Commander Dostert: „Es ist ein lustvolles Stöbern und Stochern in akustischen Traditionen, ein halb intellektuelles, halb intuitives Arrangieren von kanonisierten Versatzstücken, die sauber aus dem historischen Kontext herausgearbeitet und neu interpretiert werden. Und genau in dieser übergreifenden Strategie offenbaren Warm Graves ihre Klasse. Denn selbst, wenn das Gesamtbild manchmal etwas verworren bleibt, gewährt “Ships Will Come” einen flüchtigen Eindruck davon, wie gute Musik im noch ungefestigten neuen Jahrtausend klingen könnte – eklektisch, ekstatisch, elegant.“

Ab Januar begeben sich Warm Graves auf ausgedehnte Wurmloch-Tour durch den deutschsprachigen Kosmos.  Astronauten-Helme und Tubennahrung eingesteckt – und auf zur Neuvermessung von Zeit, Raum, Leben, Universum und dem ganzen Rest. Macht´s gut! Und danke für den Fisch!

MusikBlog präsentiert: Warm Graves

28.01.2015 Bremen – Spedition
30.01.2015 Darmstadt – Oettinger Villa
31.01.2015 Baden – One Of A Million Festival (CH)
02.02.2015 München – Feierwerk
03.02.2015 Karlsruhe – Jubez
28.02.2015 Lüneburg – Vitrine
01.03.2015 Köln – Tsunami
02.03.2015 Hamburg – Uebel und Gefaehrlich, Turm
03.03.2015 Berlin – Berghain Kantine
04.03.2015 Dresden – Beatpol
05.03.2015 Würzburg – Cairo
06.03.2015 Schorndorf – Manufaktur
07.03.2015 Basel – Goldenes Fass (CH)

Khalil Gibran: „Alle Häuser würden nur Gräber sein, wären sie nicht für Gäste.“

 

Schreibe einen Kommentar