Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Frøkedal (Credit Propeller Recordings)

MusikBlog präsentiert Frokedal 2016

Wer da?

Anne Lise Frøkedal, kurz Frøkedal, eine Minimal-Pop Singer/Songwriterin aus dem hohen Norden.

Woher?

Aus dem hohen Norden sagten wir doch. Genauer gesagt, aus Oslo, der Hauptstadt von Norwegen.

Und was macht die so für ‘nen Sound?

„Minimal pop music meets folk in the depths of Oslo. Poetisch, leicht und melodisch klingen die Songs der jungen Künstlerin. Dabei zieht Frøkedal ihre Inspiration nicht nur aus dem Folk der 60er Jahre und dem experimentellen Minimal-Pop prägender Künstler wie Brian Eno und der schottischen Cocteau Twins, sondern auch direkt aus dem Leben in ihrer Heimatstadt Oslo.“ (Promo Waschzettel)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrer im September erschienenen Debüt EP „I See You“. Ihr Debütalbum „Hold On Dreamer“ wird voraussichtlich am 26.02.2016 erscheinen.

Gibt’s noch weitere Infos?

Vor ihrer Solokarriere war Frøkedal Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin der norwegischen Bands Harrys Gym und I Was A King und konnte dort bereits einige Jahre Bühnenerfahrung sammeln. Sie ist außerdem schon auf einigen Festivals aufgetreten, u.a. auch gemeinsam mit Hanne Kolsto.

Abschließendes Video?

„I See You“ (live)

MusikBlog präsentiert Frokedal:

04.04.2016 Berlin – Kantine am Berghain
05.04.2016 Hamburg – Mojo Jazz Cafe
06.04.2016 Köln – Studio 672
08.04.2016 München – Ampere

Schreibe einen Kommentar