Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

acht + 14 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert The Jezabels

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

The Jezabels, eine Indie-Rock Band, bestehend aus Hayley Mary (Gesang), Samuel Lockwood (Gitarre), Heather Shannon (Keyboard) und Nik Kaloper (Schlagzeug), die sich alle an der Uni kennen gelernt haben.

Woher?

Aus Sydney, der Hauptstadt des australischen Bundesstaates New South Wales in Australien während die musikalische Hauptstadt von Australien bekanntlich Brisbane ist. (Na, wer weiß wie die Hauptstadt von Australien heißt? Kleiner Tip, es ist nicht Sydney).

Und was machen die so für ‘nen Sound?

„Die Kompositionen werden von Heather Shannons fliegendem Synthesizer Teppich getragen, in den Samuel Lockkwoods treibende Gitarre mit den catchy Hooks eingewebt ist. Das Schlagzeug von Nik Kaloper gibt den präzisen Takt vor und darf auf „Beat To Beat“ auch mal energischer zupacken. Das verbindende Element bleibt aber auch auf „The Brink“ die über allen, zwischen Himmelhoch jauchzend (manchmal haarscharf am Kitsch vorbei schrammend) und zu Tode betrübt schwebende Stimme von Sängerin Haley Mary. Die schafft es nämlich, die Refrains der Songs so zu präsentieren, dass mindestens einer für den Rest des Tages „Like A Rollercoaster“, um einmal aus „No Country“ zu zitieren, durch die Gehörgänge saust.“ (MusikBlog, Feb. 2014)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf dem aktuellen Album „The Brink“ vom letzten Jahr und in Kürze auf dem neuen.

Gibt’s noch weitere Infos?

Wie heute angekündigt wurde, kommt das neue Album „SYNTHIA“ (hat es etwas mit Synthesizern zu tun?) am 12. Februar, also kurz vor der weltweiten Tour, in alle gut sortierten Plattenläden, Online-Stores und Streamingmaschinen.

Abschließendes Video?

„Come Alive“ vom kommenden Album „SYNTHIA“:

MusikBlog präsentiert The Jezabels:

13.03.16 Berlin – Lido (Abgesagt!)
14.03.16 München – Strom (Abgesagt!)
15.03.16 Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld (Abgesagt!)
17.03.16 Hamburg – Molotow (Abgesagt!)

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.