Hitchkokk – was auf den ersten Blick wie ein Scrabble-Fauxpas eines Cineasten mit Rechtschreibschwäche aussieht, ist in Wahrheit der Name einer vierköpfigen Indie-Pop Band aus Mainz.

Wie so viele Bands, so ist auch Hitchkokk nicht aus dem Nichts entstanden: Alle vier Musiker blicken auf eine langjährige Banderfahrung zurück, die ihnen in der aktuellen Formation dann auch zu Gute kommt. Zwei der Gründungsmitglieder – Sebastian Stern (Vocals) und Serhat Kılıç (Gitarre) – konnten bereits überregional auf sich aufmerksam machen (u.a. mit zwei Werbespot-Songs für Nike, TV-Auftritten sowie zahlreiche Live- Konzerte, u. a. auf dem Frequency- Festival in Österreich). 2014 gründeten sie dann mit den befreundeten Musikern Paul Thomann (Drums) und Thilo Konrad (Bass) die Band Hitchkokk.

“Love For The Sinners” heißt nun ihr Debütalbum (VÖ: 11. März 2016), und bereits das Artwork lässt vermuten, wohin die Reise gehen wird: Hier gibt es Klangweltträume und Kopfkino statt eines Sündenfalls à la Apfelbaum. Insgesamt umfasst das Album 11 Titel, die zwischen filigranen Riffs, wuchtigen Beats und groovigem Bass changieren.

Was sagt die Presse dazu?

“Machen die Jungs nun Indie, Alternative oder irgendetwas zwischen drin? Das ist scheißegal. Wichtig ist, Genre-Grenzen werden durchbrochen, es wird professionell gearbeitet und es entsteht tolle Musik. Dreimal Ja! (…) Kunst und Virtuosität ergeben unglaublich gute Musik, die noch ganz am Anfang steht.“ (music-news.at)

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.