Wer da?

Dispatch, eine der größten Indie Bands, bestehend aus Frontmann Chad Urmston alias Chadwick Stokes, Pete Heimbold und Brad Corrigan.

Woher?

Aus Boston, Massachusetts und Umgegend.

Gibt’s die denn noch?

Gegründet 1996, hat sich Dispatch 2002 vorläufig aufgelöst, jedoch seitdem immer wieder Konzerte gespielt. Ihr Abschiedskonzert 2004 war mit 110.000 Fans aus aller Welt die größte Indie-Show aller Zeiten. 2007 verkauften sie den Madison Square Garden in New York für ein Benefizkonzert gleich dreimal hintereinander aus. Seit 2011 sind sie wiedervereint.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf dem Album “Circles Around The Sun” von 2012, ihrem ersten seit 2000. Hörenswert ebenfalls Chadwick Stokes aktuelles Soloalbum “The Horse Comanche“.

Gibt’s noch weitere Infos?

Letztes Jahr sorgte die Band mit ihrer „Dispatch: Hunger“-Show für Furore. Dispatch, die schon immer sozial engagiert waren, machten darauf aufmerksam, dass auch in ihrer Heimat USA, einem der reichsten Länder der Welt, ein Sechstel der Menschen nicht genug zu essen auf den Tellern hat.

Abschließendes Video?

“The General” live in der Radio City Music Hall in Manhattan.

MusikBlog präsentiert Dispatch:

01.07.2016 Karlsruhe – Substage
03.07.2016 Wiesbaden – Schlachthof (Kesselhaus)
05.07.2016 Nürnberg – Hirsch

Facebook
Twitter

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Login