Pedro Soler And Gaspar Claus – Al Viento

Mit seinen 77 Jahren beweist Pedro Soler mit seinem Sohn und musikalischen Partner Gaspar Claus pure Leidenschaft für ihre ausdrucksvolle ernsthafte Flamenco Musik. Es fällt schwer, vor dem Ausklingen des letzten Tons des Albums “Al Viento”, etwas anderes zu tun, außer den außergewöhnlichen und gefühlvollen acht Songs zu lauschen und genießen.

Dabei heißt es Alltag aus und Musik an. Lediglich mit einer Gitarre, einem Cello und hundertprozentiger Fingerfertigkeit, die auf Jahrzehnte lange Erfahrung schließen lässt, begeistern Pedro Soler und Gaspar Claus Liebhaber des Flamencos, aber auch diejenigen, die vorher nie etwas mit dieser Art von Musik zu tun hatten.

Es ist erstaunlich, beinahe schon mystisch, wie nur zwei Instrumente tiefste Gefühle zum Ausdruck bringen können und nur so von Tiefsinnigkeit strotzen.

Der sechste Titel “Silencio Ondulado (Por Tientos)” weicht minimal von den restlichen Songs ab, da man zur Abwechslung auch einmal Gesang und den Klang der elektrischen Gitarre der Künstler Serge Teyssot-Gay und Matt Elliott wahrnimmt, ohne dabei Abstand zu den verträumten vorangehenden Stücken zu nehmen. Es bleibt weiterhin leidenschaftlich und spiritistisch.

Wer bis jetzt nur durch einen leicht emotional sommerlichen Woody Allen Film auf den Flamenco aufmerksam geworden ist, in welchem sich zwei Menschen in der Stille der Nacht unter Olivenbäumen mit einigen Flaschen Wein bekannt machen, sollte sich unbedingt “Al Viento” anhören, um selbst auf den Genuss zu kommen.

Aufgrund der Einzigartigkeit haben Pedro Soler und Gaspar Claus ein weiteres Meisterstück der Fülle und Tiefe des Flamencos erschaffen, welches sich lohnt, es komplett zu genießen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.