Für diese Website registrieren

5 − 2 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Asgeir

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Ásgeir, ein isländischer Singer/Songwriter. Der Name hat übrigens nichts mit einem Aasgeier zu tun, sondern ist die skandinavische Version von Ansgar.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

Früher eher folk-geprägten Akustiksound, auf seinem neuen Album taucht er jedoch in die melancholisch-melodische Seite der Elektronikmusik ein.

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Ásgeirs gefeiertes Debüt „Dýrð í dauðaþögn“ erschien 2012 zunächst nur in Island und machte ihn dort zur Legende. Es wurde zum schnellst-verkauftesten einheimischen Debütalbum Islands und stellte sogar die Verkaufszahlen von Björk und Sigur Ros in den Schatten. Statistisch gesehen hat jeder zehnte isländischen Haushalt das Album erworben.

2014 folgte dann die englischsprachige Neuauflage unter dem Titel „In The Silence“, für die John Grant die Textübersetzung lieferte.Auch die internationale Version war kommerziell erfolgreich und erreichte Top 40 Platzierungen in z.B. Großbritannien, Japan und Dänemark.

Sein neues, zweites Album „Afterglow“, erscheint am 05. Mai 2017.

Abschließendes Video?

Seine aktuelle Single „Unbound“ in einer reduzierten, intimen Session, im Hljóðriti Studio mit ausschließlich Klavier und Gitarre eingespielt.

MusikBlog präsentiert Ásgeir:

09.05.17 Berlin – Festsaal Kreuzberg
10.05.17 Hamburg – Mojo
13.05.17 München – Strom
17.05.17 Köln – Luxor

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.