Wer da?

Thee Oh Sees, eine Garage-Rock/Psychedelic-Rock Band aus San Francisco, Kalifornien, USA.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

“Vom eröffnenden Knarz-Sound des einsteigenden „Web“ über das noisig scheppernde Grundgerüst von „Luppine Ossuary“ bis hin zum abschließenden Beckenschlag des frickelig wabernden „Palace Doctor“: Thee Oh Sees lassen nichts unversucht, um den Hörer bei der Stange zu halten. Und die klebt mitunter wie ein angelutschter Lakritz-Lolli.” (MusikBlog, Mai 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihren beiden Alben “A Weird Exits” und “An Odd Entrances” vom letzten Jahr. Diese sind bislang noch nicht in Deutschland erschienen und nur als Import erhältlich.

Gibt’s noch weitere Infos?

Die Band gibt’s bereits seit 1997, seitdem haben sie mehrfach ihr Lineup und ihre Bandnamen geändert und sind u.a. als Orinoka Crash Suite, OCS, Orange County Sound und The Ohsees aufgetreten bevor sie sich dann  The Oh Sees nannten. Ihre aktuelle Besetzung ist Kernmitglied und Frontmann John Dwyer, Tim Hellman, Dan Rincon und Paul Quattrone.

MusikBlog präsentiert Thee Oh Sees:

06.05.2017 Frankfurt – Zoom
08.05.2017 Berlin – Columbia Theater

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login