Für diese Website registrieren

20 − vier =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Ásgeir – Stardust – Neues Video, Album demnächst

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Island zählt knapp 340.000 Einwohner. Einer davon ist Ásgeir, der sich nach ein paar sportlichen Erfolgen entschied, Musik zu machen. Dass der 24-jährige mit dieser Entscheidung nicht falsch lag, beweist sein Debütalbum „Dýrð í dauðaþögn“ (2012), das nach wie vor als das am schnellsten verkaufte Erstlingswerk Islands gilt.

Alle Lieder des Albums wurden von John Grant ins Englische übertragen und zwei Jahre später als Neuauflage „In The Silence“ veröffentlicht.

Ganze drei Jahre zog sich der Singer-Songwriter danach zurück, um in seiner Heimat an neuen Tracks für ein Folgewerk zu arbeiten. „Afterglow“ heißt die neue Platte und erscheint am 5. Mai bei Embassy of Music.

„Ich glaube, ich habe damit schon jetzt sehr viel erreicht. Ich habe mich selbst besser kennengelernt und fühle mich sehr viel gereifter“, erklärt Ásgeir.

Einen Eindruck, wie „Afterglow“ klingen wird, verschaffte der Isländer bereits mit der ersten Singleauskopplung „Unbound“ im Februar. Vor kurzem erschien der zweite Song „Stardust“, zu dem es jetzt auch ein Video gibt:

Spätestens mit der zweiten Single ist deutlich zu erkennen, dass Ásgeir mit dem neuen Album seine musikalische Vielschichtigkeit zeigen möchte. Während bei „In The Silence“ noch Akustikgitarren dominierten, setzt „Afterglow“ eher auf elektronische Klänge und weist auch Elemente aus R&B und Soul auf.

Mit Textzeilen wie „I’m the man that stands behind you. Real calm while you prove yourself. Understand that there is someone waiting, till the curtains close”, zeigt der Singer-Songwriter, dass er trotz Soundveränderung eingängig und gefühlvoll bleiben kann.

Ásgeir wird einen Tag nach Albumveröffentlichung mit seiner neuer Platte auf Europatournee gehen. Neben Dänemark, Frankreich und Großbritannien steht auch Deutschland mit vier fast ausverkauften Konzerten auf der Reiseroute.

Hier die Tracklist zu „Afterglow”:

01. Afterglow
02. Unbound
03. Stardust
04. Here Comes The Wave In
05. Underneath It
06. Nothing
07. I Know You Know
08. Dreaming
09. New Day
10. Fennir yfir
11. Hold

Bonus-Tracks Deluxe Version:

12. Afterglow (Alternative Version)
13. Unbound (Alternative Version)
14. Where Is My Mind?
15. Trust

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.