The New Pornographers – Whiteout Conditions – Willkommen im Frühling

Wenn sich die acht kreativen Köpfe der New Pornographers in die Arme nehmen und dabei Indie-Pop-Ideen austauschen, dann schnalzt der Freund kraftvoll inszenierter Power-Pop-Kost mit 60s-Garnierung erwartungsfroh mit der Zunge.

Schon sechsmal setzten die Kanadier dicke Studio-Ausrufezeichen. Nun steht ihr siebter Streich in den Startlöchern. Und mit “Whiteout Conditions” machen Carl Newman, Neko Case, Dan Bejar und Co genau da weiter, wo sie vor drei Jahren mit dem Album “Brill Bruisers” aufgehört haben.

Soll heißen: Verspielte Reminiszenzen an Helden wie The Cars, The Beatles und The Beach Boys treffen auf krautig ummantelte Neuzeit-Arrangements.

Aufgepeppt mit großartigen Stimmen, die wahlweise im Solo- oder Chor-meets-A-capella-Modus glänzen, schlängelt sich der neueste New Pornographers-Silberling mal wieder spielend leicht an der ähnlich operierenden Konkurrenz vorbei an die Branchen-Spitze.

Songs wie der famose Titeltrack, der wie ein musikalisches Antidepressivum durch die Gehörgänge tänzelt, die sonnendurchflutete Tanz-Hymne “High Ticket Attractions” oder die schmunzelnd interpretierte Selbstinszenierung “Clockwise” stehen Pate für aufkommende Frühlingsgefühle deluxe.

Selbst atmosphärische Töne mit geringerer Schlagzahl, die beispielsweise eine Atmo-Perle wie “Avalanche Alley” in Form gießen, ändern nichts an der lebensbejahenden Grundstimmung des Albums.

Mit ordentlich Wind im Rücken und abermals großartigen Singalong-Melodien im Gepäck, präsentieren sich die New Pornographers in ihrem mittlerweile 17. Band-Jahr lockerer und positiver denn je. Spätestens mit diesem Album verabschieden sich auch die letzten tristen Wintergefühle ins Jahreszeiten-Valhalla.

Willkommen im Frühling!

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.