MusikBlog - Entdecke neue Musik

Yorkston/Thorne/Khan – Neuk Wight Delhi All-Stars

Nach dem im vergangen Jahr veröffentlichten Debütalbum „Everything Sacred“ legen die Herren James Yorkston (East Neuk of Fife), Jon Thorne (Isle of Wight) und Suhail Yusuf Khan (Neu Delhi) keine zwölf Monate später bereits nach.

Gepusht vom Erfolg des Erstlings setzen die drei Verantwortlichen auf ihrem zweiten Studioalbum “Neuk Wight Delhi All Stars” noch eine musikalische Schippe drauf. Wer dachte, dass das Debüt des Dreiers bereits alle Grenzen sprengte, dem werden beim Lauschen des neuen Materials ordentlich die Ohren schlackern. Im Universum der drei grenzenlos operierenden YTK-Mannen ist nämlich noch viel mehr möglich.

In einem wahren Crossover-Rausch sprudelnd, adelt das Trio traditionelle indische und britische Folksongs. Zwischen eigenwilligen Originalen und Coverversionen pendelnd, beweisen James, Jon und Suhail erneut, dass ihnen in puncto Experimentierfreude und Alles-ist-erlaubt-Attitüde keiner etwas vormacht.

So wird klassische indische Musik mit urbanem Jazz beträufelt (“Samant Saarang / Just A Bloke”), während sich an anderer Stelle entspannte Off-Beats, Dudelsack-Klänge und Blues-Erinnerungen an Genre-Helden wie Elizabeth Cotton, Dick Gaughan und Mississippi John Hurt an die Hand nehmen (“Bales”, “False True Piya”).

In Zeiten, in denen Gesellschaftsgruppen mehr und mehr von der Masse separiert werden, wollen James Yorkston, Jon Thorne und Suhail Yusuf Khan mit ihrem zweiten Album ein musikalisches Zeichen für mehr Toleranz auf der Welt setzen.

Spätestens nach dem zweiten Durchlauf des Albums halten wir fest: Ziel erreicht. Applaus! Applaus!

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Album

John Cale – POPtical Illusion

Album

Beth Gibbons – Lives Outgrown

Album

Villagers – That Golden Time

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke