Für diese Website registrieren

14 − 13 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Cigarettes After Sex – Cigarettes After Sex

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Die Fluppe danach gilt zwar als überholt, soll aber trotzdem noch Freund*innen haben. Cigarettes After Sex klingen jedenfalls, als hätte der vorhergehende Akt eine extrem sedierende Wirkung gehabt.

2008 in El Paso gegründet, außerhalb des Netzes mit der „EP 1“ im Jahr 2012 physisch vorstellig geworden, umnebelt die inzwischen in Brooklyn ansässige Band um Frontmann Greg Gonzales sicher auch Nichtraucher mit ihrer gebremsten Diesseitigkeit.

Nach 50 Millionen Klicks für „Nothings Gonna Hurt Your Baby“, überschaubaren acht Songs in neun Jahren und mehreren Touren dem YouTube Dasein entwachsen, bringen sie ihre Debut-LP im akustischen Bermuda-Dreieck zwischen frühen Editors, Mazzy Star und dem längst wieder En Vogue gewordenen Dream-Pop an den Start.

Vor der verträumten Retro-Kulisse des Einsteigers „K.“ startet ein melancholischer Spaziergang durch eine Welt voller Uptempo-Ambient und Slow-Motion Shogaze, in dem vorsichtig optimistische Töne oder übermütige Akkorde an der kurzen Leine gehalten werden.

Dabei lösen „Apocalypse“, „Each Time You Fall In Love“ oder „Opera House“ die Wirklichkeit in surreale Welten auf, schimmern und glitzern sehnsuchtsvoll wie der Vollmond in einem Bergsee.

Die her­m­a­ph­ro­di­tische Stimme des Sängers umschmeichelt bitter-„Sweet“ die kleinen und großen Dramen persönlicher Entwicklung, taucht dabei auf „Young & Dumb“ in textliche  Untiefen ab (“you’re the patron saint of sucking cock”), die im Kontext zu den besungenen Wirren der Adoleszenz, in der selbst „John Wayne“ Role-Model wird, natürlich Sinn machen.

Mit ordentlich Hall auf den Synthies, verschlepptem Schlagzeug und sphärischen Gitarrenloops empfehlen sich die Herren für den David Lynch Soundtrack, führen zudem mit der eingearbeiteten Funktion einer Kuscheldecke zur Erhöhung der Melatoninkonzentration. Was Greg Gonzales wiederum gefallen dürfte, gibt es für ihn laut eigener Aussage doch kein schmeichelhafteres Kompliment, als dass seine Musik beim Einschlafen hilft.

Das wohlige Gefühl, mit denen sich die Musik von Cigarettes After Sex in Herz und Bauch einnistet, macht Lust auf mehr. Möglicherweise sogar auf Begriffe aus dem Bandnamen.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.