Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

2 × 5 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Rat Boy – Scum – Debütalbum

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

In allem Schlechten steckt auch etwas Gutes: Die Bezeichnung als „Rat Boy“, den Jordan Cardy von seinen Freunden während der Schulzeit aufgrund seines Aussehens bekam, verhalf dem Skater aus Chelmsford zu seinem Künstlernamen. Die Kündigung seines ersten Jobs nahm der 21-jährige als Inspiration für das erste Mixtape.

Nachdem er auf Kendrick Lamars aktuellem Album „DAMN.“ sampelte und kürzlich neben Tyler, The Creator Musik zu Aminés Kurzfilm „Becoming“ beisteuerte, veröffentlichte der britische Musiker jetzt sein Debütalbum mit dem Titel „Scum“.

Das Werk ist seit Freitag digital, als CD und in Vinyl-Format erhältlich. Zusätzlich kann das Album in Kombination mit limitierten Merch-Gegenständen, darunter T-Shirts, Socken oder signierte Tour-Poster, bestellt werden. Das Erstlingswerk umfasst als Standard 13 und als Deluxe-Version ganze 25 Tracks.

Unter anderem sind der vor kurzem erschienene Song „Revolution“ und die aktuelle Single „Laidback” (feat. Graham Coxon) enthalten. Zudem sind auch Lieder aus Jordans Anfangszeit vertreten, wie „Sign On“, „Move“ oder „Fake ID“.

Musikalisch vereint Rat Boy auf „Scum“ den British-Rock mit der Rap-Musik aus seinen früheren Projekten. Hip-Hop, Punk, Indie, Big Beat und Bossa-Nova, das Spektrum ist breit.

Um die verschiedenen Genres miteinander zu verbinden, hat Jordan auf der Deluxe-Edition von „Scum“ bei einigen Liedern Interludes eingebaut, um eine Radio-Atmosphäre zu schaffen. Die Rolle des DJs übernimmt hierbei Synchronsprecher Lloyd Floyd.

Auf seinem Debüt behandelt Rat Boy Erfahrungen aus seinem und dem Leben seiner Freunde und spricht Themen an, von denen er hofft, dass sich jeder damit identifizieren kann, wie der Brite auf Facebook erklärt.

IF YOU ORDER SCUM ON THE ITUNES STORE RIGHT NOW YOU WILL HAVE SCUM AT 12AM TONIGHT AHH LETS DO THIS X IVE NEVER FELT…

Posted by RAT BOY on Donnerstag, 10. August 2017

Neben Blur-Gitarrist Graham wirkte auch sein Bandkollege Damon Albarn mit und übernahm bei den Tracks „Turn Round M8“ und „Get Over It“ das Keyboard. Ein weiterer Gast des Albums ist Model und Musikerin Mallory Merk, die dem Song „Sad Sad“ die weibliche Note verleiht.

„Scum“- Trackliste (Deluxe-Edition):

01. Welcome To My World
02. Turn Round M8
03. Revolution
04. Stevie’s First Wife (interlude)
05. Laidback
06. I’ll Be Waiting
07. Big Fucka Burgers (interlude)
08. Move
09. Boiling Point
10. Fake ID
11. Breaking Newz (interlude)
12. Get Over It
13. Knock Knock Knock
14. Sportswear
15. TrumpTowers (interlude)
16. Left 4 Dead
17. Sign On
18. Shadows (interlude)
19. Everyday
20. Sirenz (interlude)
21. Scum
22. Post-Scum (interlude)
23. Sad Sad (feat. Mallory Merk)
24. End Of The Road (interlude)
25. Kicked Outta School

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.