Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Christine And The Queens (Credit Suffo Moncloa)

Christine And The Queens – Girlfriend – Neues Video

Als Tochter eines Lehrerehepaars lernte Héloïse Letissier, besser bekannt als Christine And The Queens, bereits früh Klavier zu spielen und entdeckte auf diese Weise ihre Liebe zur Bühne. Im Zuge ihres Schauspielstudiums ging die Französin nach London und wurde dort von singenden Dragqueens zum Singen überredet.

Mittlerweile trat die Singer-/Songwriterin bereits im Vorprogramm von Künstlern wie Lykke Li, Woodkid oder Lilly Wood & The Prick auf und wurde beim Victoires de la Musique mit zwei Preisen ausgezeichnet.

2014 veröffentlichte Christine And The Queens mit „Chaleur Humaine“ ihr Debütalbum, welches bis heute 1,3 Millionen Mal verkauft wurde.

Vor kurzem veröffentlichte die französische Sängerin ihre neue Single „Girlfriend“ inklusive französischen Pendant, welches den Titel „Damn, dis-moi“ trägt. Der Song wurde von ihr selbst geschrieben und produziert und featuret den amerikanischen Funk-Musiker Dâm-Funk.

Hier das Video zur neuen Single:

Das Konzept zum Video entstand in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jordan Bahat. Inspiriert wurde die 29-jährige von Charles Ebbets berühmten Fotos aus den 30er Jahren, auf denen Bauarbeiter über dem 60. Stock auf schwebenden Bauträgern entspannen.

Mit „Girlfriend“ möchte Christine „Identitäten hinterfragen und spielt mit der Darstellung von Geschlechtern“. Gegenüber der Presse erklärt die Sänger, dass die Botschaft „sowohl simpel als auch radikal“ ist:

„The message is both simple and radical […] simple because the video relies on energy and an effective use of choreography: more physical, sensual and assertive. Radical in terms of its aesthetics: here, the gang concept blurs the lines between ballerina and thug.“

Die Vermutung liegt nahe, dass „Girlfriend“ die erste Vorabsingle für einen „Chaleur Humaine“-Nachfolger sein könnte. Gegenüber dem Beats 1 verriet die Französin bereits, dass die Platte aktuell zu 80% fertig ist und sich „vieles von Film-Ikonen [wie Leonardo DiCaprio] leiht“. Darüber hinaus erzählte sie dem NME, dass ihr Zweitwerk „schwitzig, sexier und tougher“ sein wird.

Zudem kündigte Christine And The Queens auf Twitter für kommenden Herbst eine Welttournee an, bei der sie unter anderem auch in der Berliner Columbiahalle zu sehen sein wird.

Schreibe einen Kommentar