Miles Kane war bis 2007 Gitarrist bei der britischen Indie-Rock Band The Little Flames. Nachdem sich die Gruppe aufgelöst hatte, gründete der Musiker zusammen mit zwei seiner alten Bandkollegen The Rascals und rief zusammen mit Arctic Monkeys-Frontmann Alex Turner das musikalische Projekt The Last Shadow Puppets ins Leben.

Seit 2011 ist der Sänger aus Birkenhead auch als Solokünstler unterwegs und veröffentlichte bereits zwei Studioalben. Fünf Jahre nach „Don’t Forget Who You Are“ (2013), dem Nachfolger seines Debütalbums „Colour of the Trap“ (2011), kündigte Miles Anfang letzten Monats auf Twitter sein mittlerweile drittes Soloalbum an.

„Coup De Grace“ heißt die neue Platte und erscheint am 10. August bei Virgin EMI/Universal. Einen Großteil der zehn neuen Tracks komponierte Miles gemeinsam mit Jamie T., bei der Produktion wurde er von John Congleton (St. Vincent) unterstützt.

Gegenüber der Presse verriet der Songwriter, dass „Coup De Grace“ mit Abstand sein wichtigstes Werk sei: „This record for me is the most important record I’ve made to date […] it’s been 5 years in the making, a lot of emotion and excitement has gone into making this album!”

Als erste Singleauskopplung ist im April bereits „Loaded“ erschienen, ein Track, der in Zusammenarbeit mit Lana Del Rey und Jamie T. entstand. Nach dem darauffolgenden Titeltrack gibt es seit kurzem mit „Cry On My Guitar“ den bereits dritten Vorboten.

Passend zum Song präsentierte Kane vor einigen Tagen nun das dazugehörige Musikvideo:

Der Schwarz-Weiß-Clip entstand unter der Regie von Brook Linder und zeigt Miles Kane bei Kampfszenen mit dem irischen Wrestler Finn Bálor. Auf Facebook erklärt der The Rascals-Frontmann, dass er jede Minute des Drehs genoss und sich wie bei einem „Bond“-Film fühlte.

Miles Kane wird ab Oktober auf Tour gehen und im Zuge dessen auch dreimal in Deutschland zu sehen sein.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login