Für diese Website registrieren

14 + eins =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Baked Beans – Hast Du Bohnen Auf Den Ohren!?

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Schluss mit Rolf Zuckowskis antiquarischen Gesängen und der Traumzauberbaum gerodet: hier kommt eine neue, zeitgemäße Generation pädagogisch-nachhaltigen Kinder-Liedguts.

Vorgetragen werden die schmissigen Gassenhauer von den Baked Beans, für die sich der Erfolg-s verwöhnte Johannes von Weizsäcker, Staatsakt-Chef Maurice Summen und der Die Türen-Mitarbeiter Ramin Bijan zusammengefunden haben.

Aus dem Kopf vom Erstgenannten entsprang die Idee, an jedem Tag eines Monats einen Song zu schreiben. Mit dem Einstieg von Summen in dieses Projekt stand mit „Bauarbeiter Trinken Gerne Kakao“ der Debütsong und damit der Aufschlag für einen anarchistisch-turbulenten Longplayer zu Buche, dessen einzig erhobener Finger der in der Mitte einer jeden Hand ist.

„Hast Du Bohnen In Den Ohren!?“ klingt, wie gebackene Bohnen aussehen: nach einem zusammengematschten Genre-Mix, unter anderen in einem Rhythmus vorgetragen, der schon zu Zeiten der Abstürzenden Brieftauben wegen musikalischer und textlicher Schlichtheit („Kaputte Zähne – Das mag ich nicht, Kaputte Zähne – Mitten im Gesicht“) in der Schublade Fun-Punk katalogisiert wurde.

Dafür sind diese gestandenen Musiker selbstverständlich viel zu versiert, bescheren den 14 Songs eine Variationsbreite so bunt wie das Album-Cover, mit den besten Voraussetzungen für den Einsatz im Kinderzimmer-Moshpit, beim Blut-Pogo in der Kita oder für den Liederabend nach der Nachtwanderung.

„Jedes Böhnchen“ gibt ein Tönchen: die Themenpalette, die zusammengestellt wurde, reicht vom am Bedarf vorbei wirtschaftenden Bäcker, von der Elektrizitätslehre und deren Bedeutung für das Handy-Akku, bis zur Abenteuer-Reise mit der Deutschen Bahn AG.

Selbstverständlich wird die Platte, über Passagen im Stil genialer Dilettanten unterwegs, mit dem surrealen „Prenzlauer Zwerg“ und via „Asozialer Familienmensch“ auch zum Heidenspaß für größere Kinder, zumal die verzwickte Schelte des Gebotenen in Richtung Selbstoptimierung („Alles Gleichzeitig“), Bulimie („Kamillentee“) und Mobbing („Bald Wieder Besser“) für das Juniorenohr schwer durchschaubar ist.

Also auf der nächsten Ferienfahrt das Getröte vom tumben Elefanten und das hysterische „Hex, Hex“ der Blocksberg zu Hause lassen und dafür den Baked Beans voll auf die Zwölf geben. Der musikalischen Entwicklung der Nachfolge-Generationen könnte damit eine flächendeckende K-Pop-Übernahme erspart bleiben.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.