Für diese Website registrieren

17 − 14 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

AnnenMayKantereit und Giant Rooks – Tom’s Diner – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Köln meets Hamm. Rock meets Pop. AnnenMayKantereit meets Giant Rooks.

Die Band um Christopher Annen hat sich mit der seit 2014 bestehenden Gruppe um Frederik Rabe zusammengetan, um gemeinsam den Suzanne Vega Song „Tom’s Diner“ zu covern. Festgehalten wurde alles in einem von Lenny Rothenberg und Marius Möller Regie geführten Musikvideo.

Die US-amerikanische Singer/Songwriterin Suzanne Vega veröffentlichte zwei Jahre nach ihrem selbstbetitelten Debütalbum dessen Nachfolgewerk „Solitude Standing“ (1987) auf dem sie sich im Gegensatz zum Erstlingswerk stärker an der Rockmusik orientiert.

Neben dem Track „Luka“, der aus der Sicht eines misshandelten Kindes geschrieben ist, fand unter anderem auch „Tom’s Diner“ großen Anklang, nicht zuletzt, weil es das weltweit erste Lied war, das jemals in MP3-Format konvertiert wurde.

In dem Lied beschreibt die „Mutter des MP3s“ aus der Sicht des lyrischen Ichs den Aufenthalt einer Person in einem New Yorker Café, nämlich „Tom’s Diner“. Während die Erzählerin ihren Kaffee trinkt, erinnern sie Ereignisse in ihrer Umgebung, wie das schlechte Wetter oder die Glocken der Kathedrale, an Vergangenes und lassen sie in Erinnerungen schwelgen.

Happy Tom's Diner Day!

Gepostet von Suzanne Vega am Freitag, 18. November 2016

AnnenMayKantereit veröffentlichten Ende letzten Jahres mit „Schlagschatten“ (2018) ihr bisher drittes Studioalbum, auf dem sie laut MusikBlog Albumreview „wieder weitestgehend das Unstete der späten Adoleszenz an den Weggabelungen der eigenen Zukunft“ behandeln. Seit Januar ist die Band nach einjähriger Pause wieder auf Tour.

Giant Rooks präsentierten vor knapp eineinhalb Monaten nach „The Times Are Bursting the Lines“ (2015) und „New Estate“ (2017) mit „Wild Stare“ (2019) ihre mittlerweile dritte EP. Das Debütalbum der Band steht auch nach fünf Jahren der Bandgründung nach wie vor noch aus.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.