Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

vierzehn + 18 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Belle And Sebastian – Sister Buddah – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Stuart Murdoch und Stuart David gründeten vor knapp zwei Jahrzehnten im Rahmen eines Sozialprogramms für Arbeitslose in Glasgow ihre Band Belle And Sebastian, die sie nach dem Kinderbuch „Belle et Sébastien“ der französischen Autorin Cécile Aubry benannten.

Mit „How to Solve Our Human Problems“ veröffentlichte die siebenköpfige Band Februar letzen Jahres den Nachfolger ihres neunten Studioalbums „Girls in Peacetime Want to Dance“ (2015), bestehend aus den drei zuvor erschienen EPs Part eins bis drei.

Our 'Girls In Peacetime Want to Dance' Deluxe Box Set will be available at your local Independent store from Tuesday…

Gepostet von Belle and Sebastian am Samstag, 17. Januar 2015

Nun verkündeten die schottische Gruppe, dass sie für die musikalische Untermauerung des kommenden Simon Birds Streifen „Days of the Bagnold Summer“ verantwortlich seien.

Bird stand bisher als Schauspieler unter anderem für die Kinofilme „Sex on the Beach 1 & 2“ (2011, 2014) vor der Kamera und feiert nun mit der Komödie um einen 15-Jährigen Heavy-Metal-Fan sein Regiedebüt.

Erscheinen soll der Film mit unter anderem Monica Dolan, Earl Cave und Tasim Greig erst kommendes Jahr, der Soundtrack, mit dem Belle And Sebastian laut Murdoch die großen Momente von „Days of the Bagnold Summer“ noch besser machen wollen, kommt bereits am 13. September auf Matador.

Joff Winterhart will be putting on his first solo show of his drawings for his graphic novels in the Plough gallery in…

Gepostet von The Plough Arts Centre am Mittwoch, 27. Juni 2018

Als erste Single des Soundtracks gibt es seit kurzem „Sister Buddah“ inklusive dazugehörigem Musikvideo. Der Song erzählt die Geschichte um eine Person, die die Gefühlsaufwallungen des Alltags hinter sich lassen möchte, um die inneren Stärken zu finden.

Hier der Clip zu „Sister Buddah“:

„Days of the Bagnold Summer“ umfasst neben der ersten SIngleauskopplung noch zehn weitere Tracks, unter denen sich auch die B&S-Klassiker „Get Me Away From Here I´m Dying“ und „I Know Where The Summer Goes“ befinden.

Gegenüber der Presse verriet die Band, dass es Simon Birds Idee war, zwei alte Lieder zu verwenden, da sie seiner Meinung nach zur Stimmung und Handlung des Films passen.

Mit „Safety Value“ ist zwar ein weiterer, 25 Jahre alter Track vertreten, Murdoch hatte ihn jedoch noch nie zuvor veröffentlicht und hat ihn nun auf Wunsch des Regisseurs für „Days of the Bagnold Summer“ final arrangiert.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.