Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

12 + zwölf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Vagabon – Details zum neuen Album

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

In Jaunde, der Hauptstadt von Kamerun, geboren zog Laetitia Tamko im Alter von 13 Jahren nach New York, damit ihre Mutter Jura studieren konnte. Mit 17 bekam sie von ihren Eltern eine Akustikgitarre mit der sie sich selbst  das Spielen beibrachte, indem sie Lernkurse auf DVD anschaute.

Mittlerweile unter dem Pseudonym Vagabon bekannt, veröffentlicht die Multiinstrumentalistin seit knapp fünf Jahren ihre Musik auf Basecamp, für die sie nicht nur die Gitarre in die Hand nimmt, sondern auch singt, Schlagzeug, Keyboard und Synthesizer spielt.

Nachdem sie 2017 mit „Infinite Worlds“ ihr Debütalbum präsentiert hatte, unterstützte die 26-jährige Produzentin Courtney Barnett auf ihrer Tour bevor sie im Juni diesen Jahres via Facebook ihr Zweitwerk ankündigte und mit „Flood Hands“ gleichzeitig einen ersten Vorboten präsentierte.

Gepostet von Vagabon am Donnerstag, 13. Juni 2019

Dass Veröffentlichungen manchmal nicht eingehalten werden können, ist allseits bekannt. Allerdings eröffnete die aktuell in New York lebende Sängerin nun, dass sich noch weitaus mehr als nur das Datum geändert hat.

Ursprünglich als „All The Women In Me“ betitelt, sollte Vagabons zweites Studioalbum am 27. September via Nonesuch erscheinen.

Jetzt gab die Künstlerin bekannt, dass der „Infinite Worlds“-Nachfolger nun den Namen „Vagabon“ tragen wird und erst am 18. Oktober erscheint.

Zudem habe sich auch der Titel der ersten Singleauskopplung von „Flood Hands“ in lediglich „Flood“ geändert, sowie ein weiterer Track der von nun an als „Every Woman“ auf der LP zu hören sein wird.

Gegenüber der Presse verriet Vagabon, dass sie neben den Album- und Songtiteln auch Texte zweier Songs verändert hat, aus Respekt vor der englischen Schriftstellerin Nayyirah Waheed, die die Sängerin ursprünglich aus Bewunderung zitiert hat:

„My original album title and two lyrics were inspired by and referenced poetry by a writer I greatly admire, Nayyirah Waheed […] when I learned that she preferred I not quote her words, I made changes out of respect for her wishes.”

„Vagabon“-Tracklist:

01. Full Moon in Gemini
02. Flood
03. Secret Medicine
04. Water Me Down
05. In a Bind
06. Wits About You
07. Please Don’t Leave the Table
08. Home Soon
09. Every Woman
10. Full Moon in Gemini (Monako Reprise)

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.