Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Paramore (Credit Phoenix Johnson)

Hayley Williams (Paramore) – Soloalbum 2020

Paramore existieren mittlerweile seit knapp 16 Jahren. Ihr Debütalbum “All We Know Is Falling” veröffentlichten sie im Juli 2005 via Fueled By Ramen, bei denen sie nach wie vor noch unter Vertrag sind.

Als Nachfolger ihres vierten Studioalbums “Paramore” (2013) präsentierte die aus Franklin, Tennessee stammende Alternative-Rock-Band 2017 die LP “After Laughter”, auf der Gründungsmitglied Zac Farro wieder mitwirkt, nachdem Bassist Jeremy Davis das Jahr zuvor ausgestiegen war.

Das Trio probierte sich laut eigener Aussage erstmals an einer neuen musikalischen Richtung mit Texten, die Themen wie soziale Ängste oder Anpassungsdruck behandeln.

Frontfrau Hayley Williams verriet erst im März dieses Jahres in einem Interview mit dem L’Odet, dass sie sich vorstellen könnte, noch lange Teil von Paramore zu sein.

Wenige Monate später gab die Sängerin allerdings zu, dass alle Bandmitglieder die Auszeit seit 2018 aktuell sehr genießen und sie deshalb “wirklich nicht weiß, was als nächstes ansteht”.

Anlässlich ihres 31. Geburtstags verkündete Williams gestern, dass sie im kommenden Jahr Solomaterial liefern werde, denn “[sie] machte etwas, dass [sie] ihr eigenes nennen wird”.

Nachdem 30 bereits ein wichtiges Jahr für die Sängerin war, wird es demnach auch das 31. Lebensalter sein.

Einen ersten Vorgeschmack können Fans bereits im Januar erwarten, so Hayley. Welche Auswirkungen die Solokarriere der Frontfrau letztendlich auf Paramore haben wird, steht vorerst wohl noch in den Sternen.

Hayley Williams arbeitete in der Vergangenheit bereits alleine als Feature-Gast mit Künstlern wie B.o.B. (“Airplanes”), Zedd (“Stay The Night”), New Found Glory (“Vicious Love“), Chvrches (“Bury It“) oder American Football (“Uncomfortably Numb“).

Schreibe einen Kommentar