Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

zwanzig + vier =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Green Day – Neues Album

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer erinnert sich denn nicht mehr daran, wie Anfang der 1990er Jahre das Punk-Revival unter anderem mit Green Day begann.

In knapp einem Monat steht nun die Veröffentlichung des 13. Studioalbums der US-amerikanischen Punk-Rock-Band an und die Songtexte darauf “sind wie eine Party und ein Lebensstil, bei dem auf alles geschissen wird, nicht politisch, sondern einfach [um] im Chaos überleben”, wie es auf Facebook heißt.

this record is The New!soul, Motown, glam and manic anthemic. Punks, freaks and punishers!The Dirty messy . The Stink….

Gepostet von Green Day am Dienstag, 10. September 2019

“Father of All Motherfuckers”, meistens nur zensiert aufgeführt als “Father of All…”, erscheint knapp vier Jahre nach “Revolution Radio” am 7. Februar via Reprise.

Wie ein Fan namens Jason jetzt auf GreenDayFans.com berichtete, ist ihm vor kurzem das Artwork der kommenden Green Day LP per Post zugesandt worden, auf dem deutlich die Tracklist zu erkennen ist.

Zwar steht eine offizielle Bestätigung bisher noch aus, es hat aber den Anschein, auskannte es sich tatsächlich um die Auflistung der Songs auf “Father Of All…” handeln, immerhin sind die beiden bereits veröffentlichten Singleauskopplungen darauf zu finden, darunter der Titeltrack und “Fire, Ready, Aim”.

Auch die restlichen Songtitel könnten Fans bekannt vorkommen, immerhin erwähnte Frontmann Billie Joe Armstrong einige von ihnen bereits letztes Jahr in einem Interview mit dem Kerrang!, wie zum Beispiel “Junkies On A High” oder “Sugar Youth”.

Gegenüber dem britischen Musikmagazin verriet der Sänger auch, dass der Titel des neuen Albums von Slayer-Gitarrist Kerry King inspiriert wurde:

“It’s just a badass title […] I think it was Kerry King from Slayer – they have an album called ‘God Hates Us All’, and someone asked, ‘Do you really think God hates us all?’ And he goes, ‘I don’t know! It’s just a badass title!’”

Billie reveals all.

Gepostet von Kerrang! am Donnerstag, 12. September 2019

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.