Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Smoke Fairies (Credit Annick Wolfers)

Smoke Fairies – Darkness Brings The Wonders Home

Die Smoke Fairies schweben mit ihren perfekt intonierten Folk-Harmonien, die sich nicht vor einer eher ungewöhnlichen Liaison mit harten Gitarrenriffs scheuen, in Deutschland weitestgehend unter dem Radar.

Das wird sich auch mit ihrem mittlerweile sechsten Studio-Album „Darkness Brings The Wonder Home“ wahrscheinlich nicht ändern.

Das liegt ohne Frage nicht an Katherine Blamires und Jessica Davies‘ musikalischem Können – denn sowohl stimmlich, als auch auf ihren Gitarren harmonieren die beiden Britinnen perfekt.

Trotzdem kann sich ihr Sound von einer gewissen Eigenwilligkeit nicht freisprechen, die in einigen Ohren Fragezeichen hinterlässt.

Da wäre auf „Darkness Brings The Wonder Home“ beispielsweise der Opener „One The Wing“. Das mantraartige Gitarren-Riff klingt wie eine weichgespülte Variante der Prog-Veteranen Tool, bis nach einigen Sekunden die säuselnde Stimme der Sängerin einsetzt.

Metal-Anleihen treffen auf verschwörerischen Elfen-Gesang – eine Kombination, mit der nicht jeder etwas anfangen kann. „Elevator“ führt diesen Weg konsequent weiter und verbindet rockige Gitarren-Riffs mit den lieblichen Stimmen der beiden Frontfrauen.

Smoke Fairies entführen auf „Darkness Brings The Wonder Home“ schon nach den ersten beiden Songs in ihre eigene Welt und machen ihrem Namen damit alle Ehre.

Tatsächlich klingen die einzelnen Titel zeitentrückt und hüllen den Hörer in einen mystischen Schleier, hinter dem die Smoke Fairies im Nebel überraschenderweise über die Herausforderungen des Diesseits singen.

Denn wer würde bei dem Sound von „Elevator“ vermuten, dass es sich hier um einen Song handelt, der die unangenehmen Situationen oder seltsamen Gespräche im Fahrstuhl beleuchtet.

„Disconnect“ hingegen klingt im Vergleich, trotz seines schleppenden Beats, schon eher wie ein Pop-Song und spricht dazu passend eine Thematik an, die in den letzten Jahren und dem ungebremsten Aufschwung von Social Media immer lauter wird:

„Teach me to disconnect / I want to do it too“. Wenn man doch nur wüsste wie.

Für Fans von den Smoke Fairies dürfte „Darkness Brings The Wonders Home“ keine große Überraschung sein, da Blamire und Davies ihren Weg als mystisches Gesangs- und Gitarrenduo konsequent weitergehen und von ihrem ungewöhnlichen Goth-Einschlag nicht abweichen.

Für alle anderen bleibt die Faszination der Smoke Fairies weiterhin ein Rätsel.

Schreibe einen Kommentar