Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lana Del Rey (Credit Mat Hayward)

Lana Del Rey – Neues Album

“Jetzt, wo Doja Cat, Ariana, Camila, Cardi B, Kehlani und Nicki Minaj und Beyoncé Nummer-Eins-Songs darüber hatten, sexy zu sein, keine Kleider zu tragen, zu ficken, zu betrügen usw. – kann ich bitte wieder darüber singen, mich schön zu fühlen, wenn ich verliebt bin, auch wenn die Beziehung nicht perfekt ist?”, das fragt Lana Del Rey nun in einem selbst geschriebenen Text auf Instagram.

Demnach müsse sich die Sängerin seit Beginn ihrer Karriere vorwerfen lassen, sie würde “Frauen um Hunderte von Jahren zurückwerfen” und “Missbrauch verherrlichen”.

Jetzt nimmt Lana Stellung zu den Vorwürfen und erklärt die Anschuldigungen für erbärmlich, denn ihre kleinen lyrischen Erkundungen seien nicht antifeministisch:

“With all of the topics women are finally allowed to explore I just want to say over the last ten years I think it’s pathetic that my minor lyrical exploration detailing my sometimes submissive or passive roles in my relationships has often made people say I’ve set women back hundreds of years.”

Zudem betont die 34-jährige Künstlerin, dass sie alle aufgezählten Musikerkolleginnen “kennt und verdammt liebt”, sie wünsche sich lediglich “die gleiche Meinungsfreiheit ohne hysterische Verurteilungen”, denn es muss auch einen Platz im Feminismus für Frauen geben, die so aussehen und sich so verhalten wie sie:

“And my last and final note on everything – when I said people who look like me – I meant the people who don’t look strong or necessarily smart, or like they’re in control etc. it’s about advocating for a more delicate personality, not for white woman”, stellt Del Rey in den Kommentaren nochmals klar.

View this post on Instagram

#fuckoff

A post shared by Lana Del Rey (@lanadelrey) on

Zeitgleich mit der Stellungnahme gab die Sängerin zum Abschluss noch das Veröffentlichungsdatum ihres anstehenden Longplayers bekannt.

Am 5. September soll der Nachfolger von “Norman Fucking Rockwell” (2019) erscheinen, auf dem es thematisch “mit Sicherheit auch wieder einen Hauch davon geben wird, worüber [Lana] nachgedacht [hat]”.

Zwar fiel in einem Interview mit The Times der Titel “White Hot Fever” für das kommende siebte Studioalbum, eine offizielle Bestätigung steht bislang allerdings noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Enable Notifications    OK No thanks