Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Moses Sumney (Credit Alexander Black)

Moses Sumney – Me In 20 Years – Neues Video

Moses Sumney hat kürzlich ein neues Musikvideo veröffentlicht. Es handelt sich dabei um das Video für den Track „Me In 20 Years“, welches auf seinem jüngsten, im Mai komplett veröffentlichten Album „græ“ zu finden ist. Als Single erschien der Song bereits im Januar.

Die zweite Platte des Singer/Songwriters wurde universell gelobt und schaffte es bereits auf mehrere Bestenlisten des ersten Halbjahres von 2020. Das Doppelalbum umfasst 20 Tracks. Bereits im Februar wurden die ersten 12 Titel davon als „Part 1“ geteilt, der Rest folgte drei Monate später.

Von „græ“ wurden bereits zu diversen Tracks Videos veröffentlicht. Auf Sumneys Youtube-Kanal findet sich eine Playlist, die mit „græ: Visuals“ betitelt ist. Neben Clips zu fast allen Songs vom Album finden sich darunter unter anderem die vielbeachteten, offiziell veröffentlichten Videos zu „Virile“ und „Cut Me“. Ersteres erschien im Zuge der Ankündigung des Albums im November vergangenen Jahres, letzteres Ende März. Bei beiden Visuals führte der Musiker selbst Regie.

Zuletzt teilte Sumney in diesem Monat eine Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Designer Thom Browne für dessen neuste Kollektion. Für den Kurzfilm nahm er die olympische Hymne in einer übersetzten Version unter dem Titel „Monumental“ neu auf, führte bei dem zugehörigen Video Regie und präsentiert darin auch selbst die Kollektion.

Der Schauplatz des Videos zu „Me in 20 Years“ ist eine dunkle Wohnung in Kiew, zu sehen ist Sumney, teilweise tanzend – allerdings optisch stark verändert. Für das Video trug er Make-Up, welches ihn passend zum Titel des Songs deutlich älter erscheinen lässt. Regie führte er dieses Mal nicht selbst, sondern die US-Amerikanerin Allie Avital, die unter anderem schon Videos für The Pains Of Being Pure At Heart und serpentwithfeet drehte. Auch mit Sumney selbst kollaborierte sie in der Vergangenheit mehrfach.

Das beeindruckende neue Video zu „Me In 20 Years“ kann man sich hier ansehen:

Schreibe einen Kommentar