Bender, eine Art-Pop-Band aus Graz, hat letzte Woche ihre neue Single “New Year You Can Come” veröffentlicht. Der Song ist nach eigenem Bekunden entweder ein Weihnachts- oder vielleicht doch ein Silvestersong.

Das österreichische Trio, das es bereits seit 2013 gibt, könnte damit ihren ersten Hit landen. Die warme Stimme von Sängerin Rebecca Hofer, die ihre Songs am liebsten nachts schreibt, fasziniert hier besonders und berührt tief im Herzen des geneigten Feiertags-Melancholikers und Fans der Walkabouts oder Lanterns Of The Lake.

Bender, die außerdem aus Soundtüftler Chris Markart und Schlagzeuger Cristoph Röber bestehen, haben nach ihrer selbstbetitelten EP von 2013 bereits zwei Alben veröffentlicht:

“Sender” (2016) und “Remedy” (2019), beide erschienen auf Pumpkin Records, dem Label von Wolfgang Pollanz, das zur Kulturinitiative Kürbis Wies gehört und nicht zu verwechseln ist mit dem gleichnamigen englischen DYI-Label aus Manchester.

Die Band, die ihren Namen mit vielen anderen teilt, keine eigene Website hat und weder auf Spotify noch Bandcamp zu finden ist, war bisher eher in der Tradition des 80er New Wave und Elektro-Pop unterwegs. Als ihre Einflüsse werden New Order, Depeche Mode, Daft Punk oder auch Phoenix genannt.

Mit “New Year You Can Come” schaffen sie es jedoch hoffentlich – nach FM4 Soundpark und Heavy Rotation – , einem breiteren Publikum bekannt zu werden.

www.facebook.com/BENDER.musik.austria/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login