Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lost Horizons (Credit Abbey Raymonde)

Lost Horizons (feat. KookieLou) – Heart Like A Hummingbird – Neues Video

Obwohl Drummer Richard Thomas und Bella-Union-Gründer Simon Raymonde bereits in den 80er-Jahren zusammen Musik gemacht und Demo-Tapes aufgenommen haben, veröffentlichten die beiden Musiker erst vor knapp vier Jahren als Lost Horizons ihr erstes gemeinsames Album „Ojalá“ (2017), das insgesamt 15 Songs umfasst und laut MusikBlog Review die kalte Jahreszeit ein wenig erträglicher macht:

„Ihre Musik eignet sich wunderbar, um sich durch die geschäftigen Mengen in der Stadt zu schlängeln und seinen Gedanken nachzuhängen. Genauso gut lassen sich die Songs aber auch tief vergraben unter einem Berg aus Decken im eigenen Bett anhören.“

Ganz so lang wie auf das Debütalbum müssen Fans zum Glück nicht auf ein Nachfolgewerk warten, denn mit „In Quiet Moments“ erscheint am 26. Februar schon das zweite Studioalbum von Lost Horizons mit 16 neuen Tracks.

Vorab sind am 4. Dezember letzten Jahres bereits die ersten acht Songs des Albums als digitale Version erschienen. Die zweite Hälfte, die nach dem COVID-19-Lockdown geschrieben worden ist, gibt es dann mit dem Release des gesamten Albums zu hören.

Während Thomas das anstehende Werk im Gegensatz zu „Ojalá“ als „freudiger“ bezeichnet, verriet Raymonde in einem Statement, dass es auf der Platte um Tod und Wiedergeburt geht:

„Death and rebirth. Of loved ones, of ideals, at an age when many artists that have inspired us are also dead, and the planet isn’t far behind. But I also said, ‘The most important part is to just do your own thing, and have fun.“

Als Feature-Gäste hat sich das Duo unter anderem Kolleg*innen mit ins Studio geholt, die bereits auf „Ojalá“ zu hören waren sowie mit John Grant, Laura Groves oder Ren Harvieu auch einige Bekannte aus der Bella-Union-Familie. Zudem sind mit Musiker*innen wie Dana Margolin von Porridge Radio oder Lily Wolter von Penelope Isles ebenfalls Mitglieder aus anderen Bands vertreten.

Bevor das neue Album kommende Woche erscheint, gibt es mit „Heart Like A Hummingbird“ nun einen weiteren Vorboten, auf dem Lily Wolter unter ihrem Solo-Künstlernamen KookieLou mitwirkt.

Über die Zusammenarbeit sagt Raymonde Folgendes: „In 2018 we toured the UK with Penelope Isles opening up for us every night […] the friendships spawned and the love and respect that our bands showed to each other throughout was really special […] I knew from watching Jack and Lily so closely for so long, that I couldn’t think of two better people to be on this Lost Horizons LP. They were the first people I asked.“

Schreibe einen Kommentar