Charli XCX, The 1975, No Rome – Neue Supergroup

Eine neue spannende Kollaboration lässt sich am Horizont erblicken: Nach Monaten der Spekulation hat Charli XCX nun auf Social Media verkündet, dass sie eine “Supergroup” mit The 1975 und No Rome gründet.

Gestern drückte sie auf Twitter ihre Begeisterung über die Zusammenarbeit aus:

Über Monate hinweg gaben die drei Künstler*innen bereits Teaser auf die kommende Kollaboration. So auch der in London lebende Musiker No Rome, bürgerlich Guendoline Rome Viray Gomez, der schrieb es komme “sooner than u think”.

No Rome veröffentlichte 2018 schon einen Song mit einem Feature von The 1975 mit dem Titel “Narcissist”. Die Band um Frontsänger Matthew Healy veröffentlichte zuletzt im Mai 2020 ihr viertes Studioalbum “Notes On A Conditional Form“, das laut MusikBlog Review sehr facettenreich ist: The 1975 erfindet “sich durchgehend neu, weiß aber auch, ihre ganz eigenen Traditionen zu schätzen”.

Ebenfalls im Mai 2020 veröffentlichte auch Charli XCX ihr neues Album “How I’m Feeling Now“. Dabei handelt es sich um ein interaktives Werk, bei dem ihre Fans mitmachen konnten. Laut MusikBlog Review ist Charli “eine gute Netzwerkerin und setzt das fort, was sie bereits auf ihren Platten zuvor tat […]: Sie nimmt Ideen anderer auf und an”. Die britische Musikerin hat von den dreien wohl die meiste Erfahrung in der Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen. Neben Songwriting für Pop-Größen, wie Britney Spears oder Gwen Stefani hatte sie auf ihren eigenen Platten bereits Features von Christine And The Queens, Lizzo und vielen anderen.

Die Gerüchte über die Supergroup starteten bereits im Jahr 2019, als Healy am 10. August auf Twitter schrieb, dass er Charli einen Beat zusendete und morgens zu einem Hit aufwachte: “Sent her a beat at like 5pm yesterday and woke up this morning to a HIT. A MONSTER TUNE!!”

In einem Interview mit NME auf dem Reading Festival bestätigte Charli kurz darauf diesen Austausch. Genauere Infos über den Namen der Band oder ein Release-Datum gibt es noch nicht. Bleibt also spannend.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.