Gang Of Youths – the angel of 8th ave. – Neues Video

Gang Of Youths haben eine neue Single veröffentlicht. “the angel of 8th ave.” heißt der neue Song und ist die erste neue Musik seit ihrem 2017 erschienenen Album „Go Farther In Lightness“.

Mit dem Umzug von Sydney nach London haben sich Gang Of Youths nicht nur räumlich verändert, sondern haben auch ihren kreativen Prozess neu definiert und ihren Sound weiter entwickelt. Mit „the angel of 8th ave.“ macht die Band einen beachtlichen Schritt nach vorn und leitet die bisher wichtigste Phase in ihrer Karriere ein.

Sie mussten zwar im Prinzip wieder von vorn anfangen, haben sich ihre Fanbase jedoch schnell wieder mit ihren Live-Auftritten erspielt. Angefangen in Szene-Locations wie The Old Blue Last und The Water Rats, verkauften nur ein Jahr später das O2 Forum Kentish Town aus. Im weiteren Verlauf kamen in London vier ausverkaufte Abende in der Islington Assembly Hall und eine Show als Teil der BRITs Week 2020 hinzu.

Für den neuen Song haben sich Gang Of Youths von ihrer neuen Umgebung in UK inspirieren lassen: die hypnotischen Motorik-Grooves von Joy Division schlagen ebenso durch wie die leuchtenden Synthies des klassischen New-Order-Sounds.

Interessant ist auch der veränderte lyrische Ansatz von Sänger Dave Le’aupepe, dessen Fokus nunmehr darauf liegt, in einem Song über großen Emotionen die Schönheit und Eleganz alltäglicher Sprache freizulegen.

Poetisch und zugleich von intensiver Realität, lassen einen die Lyrics so schnell nicht wieder los. Es geht in „the angel of 8th ave.“ um einen Moment, der den weiteren Verlauf von Le’aupepes Leben änderte. Dave sagt dazu: „Es handelt davon, sich zu verlieben und gemeinsam ein neues Leben in einer neuen Stadt zu finden.”

Von der Band komplett selbst produziert, wurde der Track in ihrem eigenen Studio in Hackney aufgenommen, ein Ort, der ihnen unbegrenzte kreative Freiheit bietet. Abgemischt wurde er vom grammy-ausgezeichneten Craig Silvey (Arcade Fire, The National).

Das dazugehörige Musikvideo wurde unter der Regie von Joel Barney in Angel in Nord-London gedreht. Während die Band vom geschäftigen Treiben des örtlichen Bahnhofs in die relative Abgeschiedenheit des Kanals eilt, konzentriert sich die Kamera in Nahaufnahme auf Le’aupepes charismatische Performance.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Unterstütze MusikBlog!

Wenn dir unsere Inhalte gefallen, unterstütze uns bitte mit einem kleinen monatlichen Betrag und werde MusikBlog-Mitglied. Wir schalten keine Werbung und finanzieren unsere Redaktion nur mit Hilfe unserer Mitglieder.