MusikBlog präsentiert Wolf Alice 2022

Wer da?

Wolf Alice, eine englische Indie-Rock-Band aus London.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

“Der Sound des Quartetts tendiert auf „Blue Weekend“ mit immer ausgereifteren Songs mehrheitlich zum Atmosphärischen; lassen verdichtete Arrangements das Unbekümmerte der Post-Punk-Pop-Perlen, die das Debüt „My Love Is Cool“ dominierten, weiter schwinden.” (MusikBlog, Mai 2021)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem neuen Album “Blue Weekend“, das am 4. Juni erschienen ist. Es ist ihr drittes und folgt auf  “Visions Of A Life“ von 2017, das den Hyundai Mercury Prize gewonnen und für den Grammy nominiert wurde.

Gibt’s noch weitere Infos?

Um den hohen Erwartungen an das neue Album gerecht zu werden, hat sich die Band in einem Airbnb in Somerset im Südwesten Englands eingeschlossen und als Band neu zusammen gefunden. Vielleicht resultiert daraus auch die neue Offenheit und Verletzlichkeit, die Frontfrau Ellie Rowsell in ihren Texten auf “Blue Weekend” zeigt.

Praktisch alle Album-Songs wurden dort als Demos aufgenommen, bevor sie den letzten Feinschliff von Produzent Markus Dravs (Arcade Fire, Björk, Brian Eno, Florence + The Machine) erhalten haben.

Abschließendes Video?

“Delicious Things” vom neuen Album. Gedreht von Jordan Hemingway.

MusikBlog präsentiert Wolf Alice:

14.02.2022 Köln – Luxor
17.02.2022 Hamburg – Uebel & Gefährlich
26.02.2022 München – Technikum
27.02.2022 Berlin – Kesselhaus

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.