Leoniden – New 68 – Neue Single

Leoniden haben ihre neue Single “New 68” veröffentlicht, die letzte vor dem Release des neuen Albums “Complex Happenings Reduced To A Simple Design”, das am 20. August via Irrsinn Tonträger erscheint.

Der Song kommt leichtfüßig-tanzbar und eingängig daher, dennoch geht die politische Botschaft nicht unter: passiv auf Veränderung warten, verändert nichts! Inspiriert wurde der Track von einem Auftritt der Band bei einer Fridays-For-Future-Demo, während derer sich Leoniden voller Bewunderung der Energie der Demonstrierenden bewusst wurden.

Dieser Energie zollen sie mit dem Musikvideo zu “New 68” Tribut. “In diesem Song geht es nicht um uns! Deswegen haben wir relativ früh entschieden, dass wir zu diesem Song kein klassisches Musikvideo machen wollen”, so die Band.

Stattdessen stellen sie Carla Reemtsma von Fridays For Future, Aminata Touré, die Vize-Landtagspräsidentin der Grünen in Kiel und Mattea Weihe von Sea Watch mit ihren Statements zum Thema Aktivismus in den Vordergrund.

Neben dem neuen Musikvideo erscheinen auf dem YouTube-Kanal der Band zusätzlich ausführliche Gespräche mit den drei Aktivistinnen, in denen es um politisches Engagement geht und um die Frage, was uns Menschen motiviert, für eine bessere Welt zu kämpfen.

Das kommende “Complex Happenings Reduced To A Simple Design” ist das dritte Album der Band und folgt auf “Again“, bei dem wir in unserem Review warnten: “Für jene, die unter hohem Blutdruck oder Epilepsie leiden, ist das Album schlicht lebensgefährlich”.

Die Künstler blicken inzwischen auf 45.000 europaweit verkaufte Tickets seit der Veröffentlichung ihrer letzten Platte, einen New Music Award und eine 1Live Krone Nominierung als beste Band zurück.

Entsprechend hoch sind die Erwartungen, heißt es doch, dass sie ihren Sound endgültig gefunden und mit “Complex Happening Reduced To a Simple Design” in eine vollendete Form gegossen haben sollen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.