MusikBlog - Entdecke neue Musik

Future Islands – Peach – Neue Single

Future Islands stellen heute ihre neue Single “Peach” vor.

Der Song ist das erste neue Material der Band aus Baltimore, Maryland seit ihrem aktuellen Album “As Long As You Are” vom Oktober 2020.

Anfang diesen Jahres gab das Quartett nur drei Monate nach der Veröffentlichung ihrer Platte bekannt, dass bereits ein neues Werk in Arbeit ist. Ob “Peach” die erste Auskopplung daraus sein soll, verrieten Future Islands nicht.

Ein Albumtitel oder das Veröffentlichungsdatum für ihr siebtes Studioalbum ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Mit “As Long As You Are” machte die Synth-Pop-Band mit ihrem tanzbaren, sonnigen 80s-New-Wave-Songs laut MusikBlog-Review auch nach einem halben Dutzend Alben zwar nichts wirklich neu, jedoch nach wie vor vieles richtig: “Zumindest bleiben Future Islands ihrer Linie treu und vertiefen ihren bisherigen Sound, statt eine völlig neue Richtung einzuschlagen. Das schließt dennoch nicht aus, dass die Band sich weiterentwickelt und im Songwriting neue Schritte wagt.”

Im Laufe des Jahres veröffentlichten Future Islands diverse Remixe ihrer Songs des aktuellen Albums von DJs und Produzent*innen aus der Elektro-Szene wie Sudan Archives, Carl Cox und Washed Out.

Auch einige Coversongs brachte das Quartett heraus: Im März coverten Future Islands für eine Radiosendung Tina Turners Hit “We Don’t Need Another Hero”. Wenig später war die Band auf der Cover-Compilation “Bills And Aches And Blues”, die das 40-jährige Jubiläum ihres Labels 4AD feierte, mit dem Colourbox-Song “The Moon Is Blue” vertreten.

War das aktuelle Album noch von einem strahlend synthetischen Sound dominiert, lassen Future Island bei “Peach” mehr organische Sounds zu: Im Vordergrund steht zunächst der knarzig-erdige Bass, den nur ein dezenter Synth-Teppich begleitet.

Getrieben von einem treibenden Beat und leichten Keyboard-Melodien singt Frontmann Samuel Herring bedächtig und emotional über den sommerlichen Sound des Tracks.

Die erhabene Weiträumigkeit, die noch auf “As Long As You Are” zu finden war, ist maximal zurückgefahren, was “Peach” zu einem ergreifenden, intimen Song über die Dichotomie zwischen Pessimismus und Optimismus macht.

 

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login