MusikBlog - Entdecke neue Musik

Beach House – Vier neue Singles

Beach House haben gleich vier neue Singles veröffentlicht. Die Songs stellen das zweite von vier Kapiteln dar, aus denen sich das kommende Album der Band “Once Twice Melody” zusammenfügt.

Bereits im November kündigte das Dreampop-Duo bestehend aus Victoria Legrand und Alex Scally die neue Platte an und stellte mit den vier Songs “Superstar”, “Pink Funeral”, ‘Through Me” und dem Titeltrack den ersten Teil der Platte vor.

Kapitel zwei wartet mit “Runaway”, “ESP”, “New Romance” und “Over And Over” auf. Ebenfalls gab die Band bekannt, dass die nächsten fünf Songs am 18. Januar nächsten Jahres herauskommen.

In seiner Gänze erscheint “Once Twice Melody”, das insgesamt achte Album von Beach House, am 18. Februar 2022 via Bella Union.

Die bisher aktuellste Platte der Band aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland heißt “7” und erschien 2018. Darauf finden Legrand und Scally laut MusikBlog-Review den Sweetspot zwischen der Beibehaltung ihrer Wurzeln und neuer musikalischer Wege. Beach House schlagen “eine Sound-Brücke zwischen Altbewährtem und Klang-Experimenten aus neuen Dimensionen – und das, ohne auch nur einen Funken Authentizität einzubüßen.”

Im Juni nächsten Jahres kommen Beach House für zwei Konzerte nach Deutschland, präsentiert von MusikBlog.

Auch mit den neuen Tracks bleibt das Duo sich selbst und seinem eigenen Sound, der das Dream-Pop-Genre seit der Bandgründung 2005 entscheidend geprägt hat, erbarmungslos treu.

Nachdem es in Kapitel eins eher in Richtung geerdeter und zuweilen etwas düsterer Shoegaze-Gründe ging und an kosmische Gefilde von Genre-Größen Slowdive erinnerte, finden Beach House im zweiten Albumteil wieder zu mehr schillernden, strahlenden Momenten.

“Runaway” leitet den Teil mit wabernden Synthesizern ein, die sich immer weiter übereinander aufschichten, bis die Soundwand hell leuchtet. Die Stimme von Legrand wird immer mehr von Vocoder-Gesängen unterwandert, was ein gleichermaßen harmonisches wie schauriges Gefühl heraufbeschwört.

“ESP” wiederum beginnt mit einer Akustikgitarre und dicken Orgel-Spuren, über die die Sängerin sanft säuselt. Streicher komplettieren die warme, nahezu filmmusik-artige Atmosphäre des Tracks.

“New Romance” baut wieder auf dicken Synth-Schichten auf, die durch Mark und Bein gehen. Gelegentliche Keyboard-Melodien klimpern drumherum und verleihen dem Track ein leichtfüßiges Gefühl.

Im längsten Song des Kapitels, “Over And Over”, werden Beach House fast zur Elektro-Trance-Pop-Band: New-Wave mischt sich in die atmosphärischen Maschen des Sounds und verleihen dem siebenminütigen Track einen leicht futuristischen Touch.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login